Artega Insolvent – Warum nicht VW?

Ostwestfalen, nicht gerade bekannt für eine lange Automobilbau-Tradition und dennoch – was da in den letzten Jahren aus Delbrück kam und den Namen Artega auf der Haube trug, war beachtenswert. Basierend auf der Technik aus dem großen VW Konzern (v.a. Motor & Getriebe) produzierte Artega einen handlichen Sportwagen, eine Art Lotus aus Ostwestfalen.

Die vielen Investoren-Geschichten hinter der Marke Artega und der Idee von Klaus Dieter Frers mag ich nicht aufwaschen und vermag es vielmehr nicht zu beurteilen, wo der Fehler lag, ab welchem Punkt die Geschichte durch Menschen ohne Benzin im Blut kaputt gemacht wurde. Klar ist: Es gab wohl einen Zeitpunkt, da war der Verkauf an einen Investor notwendig, dessen Engagement jedoch zu kurzsichtig ausgelegt.

Das Ergebnis ist nun eine kleine deutsche Sportwagen-Marke, die – noch bevor diese selbstständig gehen konnte, zurück auf den Boden der Tatsachen geschubst wurde.  Was nun? Abhaken? Einpacken? Vergessen?

Gibt es da nicht eine bessere Idee?

Da der Antrieb bislang eh schon aus dem VW Haus kam, wäre es ein raffinierter Schachzug, würden die Wolfsburger bei Artega die Zügel übernehmen. Aus zweierlei Gesichtspunkten: Artega würde in einen Konzern eingebunden, deren KnowHow und Strategie würde nicht auf kurzfristige Investitions-Erfolge basieren und die Marke könnte endlich anfangen und über das Marketing der letzten Jahren hinaus, auch einen Sportwagen zum Kauf  anbieten. Eventuell sogar über ein großes Händlernetz. Mit vielen Werkstätten.  Und endlich in den verdienten Stückzahlen.

Und VW hätte nach dem Porsche-Deal eine Lösung für den „kleinen“ Porsche gefunden. Es ist kein Geheimnis: VW will die Expansion von Porsche, auch in den Bereich der „kleineren“ und günstigeren Sportwagen. Eine grausame Vorstellung für die bisherige Porsche-Zielgruppe.

Mit dem Kauf von Artega könnte eine Dritte Sportwagen-Marke im Konzern diesen Ball spielen. Roadster und kleine Sportwagen aus dem Hause Artega mit dem Kostenvorteil der Konzern-Synergien im Rücken. Großserien-Technik ohne den Habitus des Großserien-Herstellers, abseits der Porsche-Premium Sportwagen-Strategie.

Für die Artega-Mitarbeiter wäre das vermutlich der Beste Weg …

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

6 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen