Aston Martin DBS 59 Edition — 24 Autos zur Erinnerung an einen Rennsieg

1959 gewann Aston Martin in LeMans. Jetzt gibt es dazu vom neuen DBS Supperleggera ein Sondermodell in einer Auflage von 24 Exemplaren.

Q muss nicht nur ran, wenn der britische Superagent James Bond etwas Besonderes benötigt, Q muss auch ran, wenn bei Aston Martin ganz besondere Modelle entstehen. So auch das Sondermodell DBS 59, das auf Basis des neuen DBS Supperleggera an den LeMans-Sieg der Briten 1959 erinnern soll. Die Sportwagenmarke sicherte sich seinerzeit mit den Fahrern Roy Salvadori und Caroll Shelby sowie Maurice Trintignant und Paul Frére die Plätze eins und zwei.

Das aktuelle Sondermodell DBS 59 Edition soll an diese beiden DBR1-Siegerautos erinnern. In Anlehnung an das 24-Stunden-Rennen werden vom DBS 59 Edition auch nur 24 Exemplare gebaut.

Lackierung in British Racing Green

Natürlich tritt das Sondermodell in einer Lackierung in British Racing Green an. Einen leckeren Kontrast dazu bilden das Dach in Sichtcarbon sowie verschiedene Badges und Anbauteile in Bronze auf der Karosserie. Den gleichen Farbton tragen auch die Bremssättel, die hinter 21 Zoll großen Leichtmetallschmiedefelgen im dunklen Zweifarb-Look antreten. Ergänzend finden sich an den Kotflügeln und auf dem Heck lackierte Hinweise auf die Sonderserie und die fortlaufende Fahrzeugnummer.

Das Interieur werten neue Lederbezüge an den Sitzen und den Türen sowie Sondermodellbadges und Elemente in Bronze auf. Zusätzlich sind die Sitze mit 59 Edition-Schriftzügen geprägt. Als Beigabe erhält der Käufer eine mit dem Siegesdaten verzierte sonnenblende, eineen nachbau des original Rennhelms sowie einen Rennoveral und Handschuhe im Look, wie sie Carroll Shelby getragen hatte.

Technisch bleibt der Aston Martin DBS Supperleggera unverändert. Kaufinteressenten dürfen sich ab sofort bei Aston Martin melden. Preise wurden nicht genannt.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/event/aston-martin-dbs-59-edition-sondermodell/

Previous ArticleNext Article