Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato — Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro

Aston Martin und die italienische Designschmiede Zagato legen erstmalig eine Kleinserie auf, die es nur im Duo geben wird. Zu einem enormen Preis und pünktlich zum 100. Geburtstag der Italiener.

Insgesamt plant Aston Martin 19 Paare bestehend aus einem DB4 GT Zagato Continuation, einem Nachbau des historischen Modells aus den frühen 60er Jahren, und einem DBS GT Zagato. Der DB4 mit Gitterrohrrahmen und ohne Straßenzulassung kommt mit 380 PS aus einem Sechszylinder-Reihenmotor, der mit einem manuellen Viergang-Getriebe gekoppelt ist.

DBS GT Zagato auf DBS Superleggera-Basis

Der DBS GT Zagato nutzt als Basis einen Aston Martin DBS Superleggera. Auch hier, die Briten schweigen noch zum Antrieb, dürfte das Original-Aggregat zum Einsatz kommen. Entsprechend ist unter der Zagato-Karosse der 725 PS starke und 5,2 Liter große V12 verbaut, der den Sonderling in 3,4 Sekunden auf Tempo 100 katapultiert und 340 km/h V-max erlaubt.

Wie bei allen Zagato-Modellen ist auch bei dem Duo das Double-Bubble-Dach ein zentrales Styling-Element. Kühlergrill und Scheinwerfer sowie das komplett neu gestaltete Heck erhielten ebenfalls den Zagato-Touch. Hier fallen vor allem die tief liegenden Heckleuchten ins Auge. Neue Leichtmetallfelgen runden die Seitenansicht ab, die sich lang gestreckt und mit zahlreichen Kniffen und Sicken präsentiert.

Erst 2020 ist das Duo komplett

Beide Modelle entstehen im Aston-Martin-Werk im britischen Gaydon. Der DB4 GT Zagato Continuation kommt ab dem vierten Quartal 2019 zu den Kunden, ein Jahr später liefern die Briten dann den DBS GT Zagato aus. Den Preis gibt das Unternehmen mit umgerechnet sechs Millionen britischen Pfund an. Zuzüglich Steuern kommt das Duo demnach auf einen Preis von 8,3 Millionen Euro.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/aston-martin-dbs-gt-zagato-und-db4-gt-zagato-im-duo-pack/

Previous ArticleNext Article