Aston Martin Vanquish Vision Concept — Das wird der vierte Mittelmotorsportwagen

Aston Martin baut seine Mittelmotor-Sportwagen-Palette aus. Zum Valkyrie, dem Valkyrie AMR Pro und dem kommenden RB 003 soll noch ein Vanquish stoßen, zu dem die Briten in Genf jetzt eine erste Studie zeigen.

Bei Aston Martin haben Sportwagen mit Frontmotor und Hinterradantrieb eine lange Tradition. Die Briten haben aber auch Mittelmotosportwagen für sich entdeckt und wollen hier den etablierten Anbietern das Feld künftig nicht allein überlassen. Nach den Modellen Valkyrie und Valkyrie AM Pro sowie dem kommenden RB 003 soll mit dem neuen Vanquish ein viertes Modell in diese Kerbe schlagen. Eine erste Studie zum neuen Vanquish, der 2022 in Produktion gehen soll, zeigen die Briten jetzt mit dem Vanquish Vision Concept auf dem Genfer Autosalon.

Alu- statt Karbon-Chassis

Mit dem vierten Mittelmotorsportwagen wollen die Briten ein Auto an den Start bringen, das weniger radikal ausgelegt ist als seine Schwestermodelle – quasi einen Supersportwagen für die Straße. Beim Chassis soll statt des bisher verbauten Karbon-Monocoques eine geklebte Aluminium-Konstruktion zum Einsatz kommen. Beim Antrieb setzt Aston Martin auf den neuen Turbo-V6, der im RB 003 in einer Hybrid-Konfiguration verbaut wird.

Die ersten Teaserbilder zeigen, dass sich auch der kommende Vanquish formal an Valkyrie und Co. orientieren wird. Auch der Vanquish setzt auf eine extreme Durchströmung statt auf üppiges Spoilerwerk.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/aston-martin-vanquish-vision-concept-mitelmotorsportwagen/

Previous ArticleNext Article