Aston Martin Vantage V600 — Sonderserie nach Kundenwunsch

1998 hatte der Sportwagenbauer Aston Martin den Vantage als Sondermodell V600 aufgelegt. 2018 legen die Briten auf Kundenwunsch erneut einen V600 als maßgeschneiderte Kleinserie von 14 Autos auf. Entstehen sollen 7 Coupés und 7 Cabrios.

der Aston Martin Vantage V600 von 1998 setzte auf einen aufgeladenen V8-Motor, der 600 PS an den Start brachte. Dazu gab es allerlei sportliches Zubehör. Inspiriert von diesem Modell hat jetzt ein Kunde bei der Aston Martin-Abteilung für Sonderwünsche (Q by Aston Martin) 14 Fahrzeuge bestellt, die dem Geist des Ur-Sondermodells entsprechen. Als Basis dient dabei der aktuelle Vantage mit V12-Motor.

Im V600 soll der frei saugende Sechsliter-V12 nach einem kleinen Upgrade ebenfalls 600 PS leisten. Geschaltet wird manuell durch sieben Gänge. Das Fahrwerk setzt auf adaptive Dämpfer.

Carbon prägt die Optik

Äußerlich darf der neue V600 viel Carbon zur Schau tragen. Die Haube erhält einen markanten Power-Dome, der Kühlergrill wurde abgedunkelt, eine neue Heckschürze angebracht sowie eine neue Vierrohrabgasanlage verbaut. Dazu gibt es neue, dunkle Leichtmetallfelgen mit Zentralverschluss.

Im Innenraum darf der Aston Martin Vantage V600 ebenfalls mit viel sichtbarem Carbon sowie dunkel eloxiertem Aluminium glänzen. Dazu gibt es eine handvernähte Sattelleder-Mittelarmlehne.

Ausgeliefert werden sollen die 7 Coupés und die 7 Cabrios des V600 ab dem dritten Quartal 2018. Preise wurden nicht genannt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/aston-martin-vantage-v600-daten-infos-marktstart-preis/

Previous ArticleNext Article