Aston Martin Vision Volante Concept — Fliegender Inter-City-Express

Aston Martin geht in die Luft. Zumindest soll das das jüngste Konzept der Briten. Das Aston Martin Vision Volante Concept ist als autonomes Kleinstflugzeug mit Hybridantrieb für drei Passagiere projektiert.

Vorgestellt wurde das Aston Martin Volante Concept jetzt auf der Luftfahrtshow im britischen Farnborough. Der Sportwagenbauer hat zuvor schon ein U-Boot und ein Speed-Boot entwickelt. Jetzt wagen sich die Briten an ein Kleinflugzeug, das in Zusammenarbeit mit dem Triebwerkhersteller Rolls-Royce und der Universität Cranfield entstanden ist. Von Aston Martin stammt dabei vorwiegend das Design.

Dreisitzer als Senkrechtstarter

So bietet das Flugzeug drei Sitzplätze die in einer 1+2-Konfiguration unter einer großen Glaskanzel angeordnet sind. Die vordere Tragfläche scheint dem Frontspoiler des Supersportwagens Valkyrie nachempfunden zu sein. Für Vortrieb sorgen zwei elektrisch angetriebene Propeller-Triebwerke neben der Kabine. Ein großer waagrecht eingebauter Rotor im Heck erlaubt senkrechte Starts und Landungen. Diese sollen, wie auch der Flug an sich, völlig autonom ablaufen. Die Energie für die Motoren sollen Gasturbine generieren. Eine ausreichend große Pufferbatterie soll sogar einen rein elektrischen Kurzstreckenbetrieb erlauben. Die Reisegeschwindigkeit wird mit rund 320 km/h angegeben.

Alles in allem bleibt das Aston Martin Vision Volante Concept aber eine Studie. Pläne für eine Produktion werden nicht verfolgt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/aston-martin-vision-volante-concept-flugzeug/

Previous ArticleNext Article