Audi A7 -Dekadenz auf 4 Rädern

Audi A7 313PS Diesel quattro

Sagte ich bereits irgendwo einmal, was für ein Audi-Fan ich mal war?

Angefangen hatte alles mit dem Audi V8 in der DTM. Da war ich noch grün hinter den Ohren, aber bereits fasziniert vom Sound (vor der Kurbelwellen-Affäre), dem Design, der subtilen Eleganz, dem prominenten Auftritt. Später hatte ich dann auch selbst mal einen Audi V8. Nur den kleinen 3.6er – aber das war okay. Richtig aufgelegt war man eh nur, wenn die Straße nass oder Schnee bedeckt war. Dann, ja dann ging der V8 aber derart überzeugend dank Allrad um jede Ecke, das man davon sprechen kann, ich wäre damals süchtig gewesen.

Wochen-Ende. Schneefall. Und dann quer durch (im Wortsinne!) durch den verschneiten Spessart. Eine geile Zeit.

Gestern bei der Firma Abt im Allgäu konnte ich dann meinen aktuellen Audi-Favoriten mal fahren. Den schönsten Audi, den man jeher aus die Straße gestellt hat. Den A7. Bei Abt stand ein A7 mit V6 Kompressor und „angeblichen“ 420PS bereit. Nicht das der Motor schwach auf der Brust war. Aber unter 420 PS habe ich mir mehr vorgestellt. (Ups, klingt das arrogant?).

Da ich selbst viel fahre, würde ich mir derzeit keinen aufgeladenen Benziner kaufen. Denn wenn ich auf der Bahn bin, dann üblicherweise im Bereich der Richtgeschwindigkeit für selbstsichere Teutonen. Also so um die 180.   Und was dann durch die Einspritzdüsen zerstäubt wird, wäre mir schlicht weg zu viel.

Der Honda Accord Type-S den ich derzeit fahre, mit dem 180PS Diesel-Motor, hat die Allgäu-Tour mit 7 Liter im Schnitt durchgezogen. Daher: Diesel für die Langstrecke. Zumal das Drehmoment der Dieselmotoren noch immer eine feste Bank darstellt.

Audi bietet seit kurzem auch einen 313PS starken V6-Bi-Turbo Diesel an. Vor ein paar Jahren war für diese Leistung noch ein 5 Liter V10 Diesel notwendig. Und bei Abt wird aus dem ganz gewiss nicht „schachen“ 313PS Diesel, ein Leistungssteigerung auf 360PS an. Genau diesen Motor konnten wir in einem A6 Avant (Abt AS6) fahren. Himmel hilf! 

Also musste ich eben prüfen, ob man den A7 nicht auch mit diesem Motor bekommt. Und? Tataaaa!

Hier ist meine Audi A7 Konfiguration:

Audi A7 313PS Diesel quattro
Audi A7 313PS Diesel quattro

Dumm nur. Mit ein wenig Ausstattung ruft Audi 100.000€ auf. Das kann ein armer Blogger ohne nachgelagertes Verlagshaus leider nicht einsetzen 🙁

Aber – geil ist das schon 🙂 …

Achso, das hier dient nur als Vorbereitung auf die Abt-Story..bleibt dran …

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

8 Comments

  1. Und dann geht man her und gibt dem Audi A 7 Sportback 3.o TDI per (gutem)Chip-Tuning ansdatt 313 eben 385 PS und dazu Drehmoment zum Abwinken!
    Und dann kann man erleben, zuwas heutzutage ein Diesel in der Lage ist. Fahreigenschaften, wo die meisten Autos in dieser Kategorie keine Chance mehr haben…selbst nicht mit großen hubraumstarken Motoren!
    Und das schöne…ein Verbrauch unter 10 Liter ist immer drin!
    Wenn man solche Leistungsentfaltung erlebt hat…der Tacho genau so schnell wie der Drehzahlmesser über die Skala läuft…dann hat man das richtige Gestühl unterm Hintern!
    Ich wollt mit nichts mehr tauschen 🙂
    Gute Fahrt !