Auslaufmodelle — Diese Autos haben uns verlassen

Schwache Nachfrage, Strategiewechsel, neues Konzept – es gibt verschiedene Gründe warum Automodelle eingestellt werden. Wir haben die Auslaufmodelle ohne Nachfolger aus der jüngeren Vergangenheit und der nahen Zukunft zusammengetragen.

Kundenansprüche verändern sich und die Autobauer müssen darauf reagieren. Modelle, die sich nicht verkaufen, positionieren sich damit klar auf der Streichliste. Die B-Klasse ist bei Mercedes ein echter Bestseller, die reine Elektroversion B250e wurde dennoch aus dem Programm gestrichen. Bei Opel ist der Combo, der baugleich mit dem Fiat Doblo ist, nur noch als Lkw erhältlich, bei Skoda wurde der Yeti ausgemustert und bei Ford der Focus in der Stufenheckversion. Bei Citroën hat der C3 Aircross den C3 Picasso beerbt.

Für die Toyota Avensis Limousine, den Aston Martin DB9 und den BMW 2er Grand Tourer gilt: Sie haben ihr Produktionsende erreicht, sind aber noch erhältlich. keine zkunft scheinen der VW Scirocco und die Ford B-Klasse zu haben. Ihre Produktion wird voraussichtlich 2018 eingestellt.

Bei BMW war der 5er GT nie unumstritten, seit Spätsommer ist er raus, raus aus dem Angebot. Aber er ist zurückgekehrt – als 6er GT.

Aber auch anderswo wird gestrichen. Zuletzt traf nicht nur ein Modell, sondern gleich eine ganze Marke. Lancia hat den Verkauf des Ypsilon Ende April eingestellt. Da der Kleinwagen das einzig verbliebene Modell im Angebot war, ist damit auch das Ende von Lancia in Deutschland besiegelt.

Auch bei Citroën geht eine Ära zu Ende. Mit dem C5 haben die Franzosen das letzte Modell mit hydropneumatischer Federung aus dem Modellprogramm gestrichen. Ebenfalls entfallen ist der C4 Aircross, der auf dem Mitsubishi ASX aufbaute.

Gestrichen wird überall

Bei Hyundai hat man die große Limousine Genesis aus der Preisliste gestrichen. Hier könnte aber in naher Zukunft Genesis als neue Nobelmarke auch im deutschen Markt Aufschlag finden.

Zuletzt hatte VW das Beetle Coupé aus dem Angebot genommen. Das Cabrio wird weiter angeboten, von der geschlossenen Version aber nur noch die Restbestände abverkauft. Gestrichen hat auch Hyundai das i30 Coupé, von dem es auch keinen Nachfolger geben wird.

Getroffen hat es vor kurzem auch den Rolls Royce Phantom, nicht, weil er sich nicht verkauft, sondern, weil die neue Generation ab Herbst 2017 in den Startlöchern steht. Ebenfalls nicht mehr zu bekommen ist der VW CC. Das viertürige Coupé wurde eingestellt, der Nachfolger kommt 2017 unter einem neuen Namen. Zum Jahresende 2016 wurde der Nissan Note aus dem Modellprogramm der Japaner gestrichen. Der neue Micra soll den alten Micra und den Note ersetzen. Bereits seit Ende August ist der BMW Z4 Geschichte. Die Produktion des Klappdachroadsters wurde eingestellt. Der Nachfolger, der wahrscheinlich Z5 heißen und nur noch ein Stoffverdeck tragen wird, kommt erst 2018. Bei Renault ist das Mégane Coupé aus dem Angebot verschwunden, bei Seat die Kombiversion des Ibiza, der Seat Ibiza ST.

Alle Modelle die uns bereits verlassen haben oder bald verlassen werden sehen Sie in der Fotoshow.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auslaufmodelle-diese-autos-haben-uns-verlassen-8221096.html

Previous ArticleNext Article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen