AutoMobility L.A. 2018 — Volvo zeigt Mobilitäts-Konzepte, aber kein Auto

Volvo zeigt in Los Angeles kein Auto, sondern neue Dienste und Mobilitätskonzepte, die der schwedische Hersteller zusammen mit Firmen wie Amazon, Google, Nvidia und diversen Start-ups umsetzt. Die Botschaft: „This is not a car.“

Volvo macht sich in den vergangenen Jahren rar auf Automessen. Bei der L.A. Auto Show werden die Schweden dabei sein. Allerdings auch nur am Rande: Im Vorfeld der Publikumsmesse findet an selber Stelle die AutoMobility L.A. statt, eine Konferenz, auf der es um die Zukunft der Mobilität geht. Und weil das so ist, zieht Volvo dort auch nicht ein Tuch von irgendeinem neuen Modell, sondern überbringt eine ungewöhnliche Botschaft: „This is not a car“ – „dies ist kein Auto“.

Darüber hinaus präsentiert Volvo interaktive Demonstrationen neuer Dienste und mobiler Konzepte, die die Firma zusammen mit Partnern wie Amazon, Google, Nvidia und diversen Start-ups umsetzt. Dazu zählen Warenlieferungen ins Fahrzeug (In-Car-Delivery), privates Car Sharing, die mit dem Konzept Volvo 360c vorgestellte Vision für autonomes Fahren sowie der Abonnement-Service Care by Volvo. „Wir wollen eine Diskussion über die Zukunft der Automobilität in Gang bringen“, sagt Mårten Levenstam, bei Volvo verantwortlich für Produktstrategie. „Anstatt also ein Konzeptauto zu zeigen, reden wir lieber über das Konzept Auto.“

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mobilitaetsservices/volvo-mobilitaetskonzepte-auf-der-automobility-la-2018/

Previous ArticleNext Article