Autonews – Der Wochenrückblick KW 24

1. Cadillac on Tour

Cadillac reist quer durch Deutschland, Schweiz und Luxemburg. Auf der „On Tour“-Roadshow geht es über einen Zeitraum von fünf Wochen an 22 Veranstaltungsorte in zwölf Städten. Zu sehen: der brandneue CTS, der ATS, der Crossover SRX und, neu im Programm, die Corvette, die selbstverständlich auch für Probefahrten zur Verfügung stehen werden. Wetten, da gibt es bei den über 10.000 erwarteten Besuchern jede Menge Gedränge? Für ein abwechslungsreiches Programm ist ebenfalls gesorgt, das die Besucher zusätzlich zur umfassenden Testflotte unterhalten soll. ampnet_photo_20140607_082098 ampnet_photo_20140607_082097

2. Land Rover präsentiert sich abenteuerlustig

Auf der „Abenteuer & Allrad“ Messe, der größten Offroad-Show Europas in Bad Kissingen, zeigt sich Land Rover von seiner abenteuerlustigen Seite. Die Erwachsenen wollen spielen und das im großen Stil. Zu sehen sind die Modelle Defender Jahrgang 2015, das Sondermodell Discovery „XXV“ und ein Fahrzeug der neuen Rallye-Serie Defender Challenge. Zusätzlich zu der ganzen Menge PS auf vier Rädern fand auch ein Qualifikationscamp zur nächsten Land Rover Experience Tour statt. Diese führt 2015 ins Outback Australiens und sucht unternehmungslustige Abenteurer, die Teamgeist an den Tag legen können.ampnet_photo_20140204_075478ampnet_photo_20140305_077294

3. Tesla tankt ab 2015 Sonnenschein

Elektroautos sind leise und ohne produzieren keine Abgase. Doch ihre Akkus werden mit Strom gefüllt, der meistens auf nicht sehr umweltfreundliche Weise porudziert wurde. Der amerikanische Elektroauto-Pionier Tesla setzt daher auf Ökostrom aus Wind- oder Wasserkraft und kooperiert nun auch mit dem deutschen Spezialisten Solarworld. Schon bald ermöglicht Sonnen-Strom das Fahren komplett ohne CO2. Die Caports mit Solarelementen auf dem Dach versorgen die Tesla Fahrzeuge mit Strom versorgt. Bei durchschnittlicher Sonnenscheindauer sind das etwas 2200 Kilowattstunden. Das ist genug um einen Tesla in etwa 12.000 Kilometer ohne weitere Kosten fahren zu lassen. Na denn, Waldmanns Strom!

ampnet_photo_20130724_064836

James Lipman / jameslipman.com UK 07803 885275


4. Mehr Wroom für MINI

Ab Juli 2014 erweitert MINI sein Motorenprogramm um zwei neue Triebwerke. Der Cooper SD bringt eine stärkere Dieselvariante und der One First kommt mit einem neuen Benziner Einsteigermodell. Ersterer ist ein 2,0-Liter-Motor der 170 PS und ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmeter liefert. Die null auf 100 km/h schafft er damit in netten 7,3 Sekunden bei einem Normverbrauch von ca. 4,1 Litern. Das neue Einstiegsmodell ist ein 1,2-Liter großer Dreizylinder der 75 PS und ein Drehmoment von 150 Nm auf die Reifen drückt. Der Kleine braucht 12,8 Sekunden um die 100 km/h bei einem Normverbrauch von ca. 5,2 Liter zu packen. Na, ein Anfänger kann auch mal länger brauchen gell?

ampnet_photo_20140610_082144

ampnet_photo_20140610_082145

5. Topmodell VW Amarok Ultimate

Ein Pick-Up vermittelt immer etwas von grenzenloser Freiheit. Endlose Straßen und Unabhängigkeit. Mit dem neuen Amarok von Volkswagen läuten die Wolfsburger ein neues Modelljahr ein. Acht-Gang-Automatik, permanenter Allradantrieb, TDI-Motoren und eine veränderte Front-Optik machen den Amarok zu einem echten Hingucker. 19-Zöller, ein spezieller Schriftzug, ein silberner Design-Unterfahrschutz und seitliche Schwellenrohre in Chrom unterstützen das Äußere. Den Innenraum werten anthrazit-titanschwarze Sitzbezuge in feinstem Alcantara Leder und spezielle Velour-Fußmatten auf. Wenn man sich dazu noch eine der stylischen Farben mit den Namen Candy-Weiß, Natural Grey, Reflexsilber, Starlight Blue, Toffeebraun und Deep Black aussucht, gibt es kein Halten mehr.

ampnet_photo_20140611_082214

ampnet_photo_20140611_082215

6. Ab in den Urlaub mit dem Citroen Jumpy by Westfalia

Bald beginnt die Ferienzeit und man möchte mit den lieben Kleinen auf große Tour gehen. Das geht gut mit dem Citroen Jumpy by Westfalia, das neueste Freizeitfahrzeug auf dem Markt. Das auf dem Jumpy Multispace Tendance basierende Fahrzeug bietet einigen Komfort für die lange Tour. Drehbare Sitze vorn, eine eigebaute Küchenzeile mit zweiflammigen Gasherd, Spüle und Kühlbox und jede Menge Platz zum Verstauen der ganzen Utensilien sind nur einige praktische Möglichkeiten, die der neue Citroen Jumpy by Westfalia zu bieten hat. Vier Schlafplätze, eine Standheizung und einen Anschluss für bieten den größtmöglichen Komfort. Da kann die Ferienzeit doch endlich starten, oder?

ampnet_photo_20140612_082259

ampnet_photo_20140612_082260

ampnet_photo_20140612_082262

Fotonachweis: Hersteller

Previous ArticleNext Article
Simone Amores
Autos waren schon immer meine Passion, aber erst vor ein paar Jahren fing ich damit an, auch darüber zu berichten. Als freie Online-Journalistin genieße ich die Zeit auf vier Rädern so oft es geht. Neben dem modeln und reisen surfe ich aber auch gerne auf der virtuellen Welle. Frei nach dem Motto: „Lieber dauernd online als ständig von der Rolle.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen