BMW 7er wird 40 Jahre alt — Sonderedition zum Jubiläum

Die BMW 7er-Baureihe wird 40 Jahre alt. Anlass genug für den bayerischen Autobauer vom Oberklassevertreter ein Sondermodell aufzulegen. Die BMW 7er Edition 40 Jahre ist auf 200 Exemplare limitiert.

BMW hat mit dem 7er seit vier Jahrzehnten ein Modell der Oberklasse am Start. Der 7er kam als direkter Nachfolger des BMW 2500 im Jahr 1977 auf den Markt. 2017 feiert BMW das Jubiläum des 7ers mit einem Sondermodell. Die BMW 7er Edition 40 Jahre feiert ihre Weltpremiere auf der IAA 2017 in Frankfurt.

Die Editionsmodelle werden von Oktober 2017 an wahlweise mit normalem oder langem Radstand, in Verbindung mit allen für die BMW 7er Reihe verfügbaren Sechs-, Acht- und Zwölfzylinder-Motoren sowie auf Wunsch auch mit dem Allradantrieb angeboten. Gebaut wird die auf 200 Exemplare limitierte Sonderedition im Werk Dingolfing. Individuelle Kundenwünsche sollen dabei berücksichtigt werden.

Sonderlack und individuelles Interieur

Zun den besonderen Kennzeichen der BMW 7er Edition 40 Jahre zählen unter anderem ein Sonderlackierung. Hier stehen die Farbtöne Frozen Silver metallic oder Petrol Mica metallic zur Wahl. Kombiniert werden die Sonderlackierungen mit einem Aerodynamikpaket aus dem M-Regal, der BMW Individual Hochglanz Shadow Line und 20 Zoll großen BMW Individual Leichtmetallrädern im V-Speichendesign. Ein weiteres Designmerkmal im Exterieur ist das speziell für das Modell-Jubiläum gestaltete Editions-Signet auf den Abdeckungen der B-Säulen und auf den Einstiegsleisten.

Im Innenraum wertet BMW den eh schon luxuriösen 7er noch weiter auf. Serienmäßig an Bord ist eine Volllederausstattung, die in den Farbkombinationen Rauchweiß/Cohiba oder Rauchweiß/Schwarz mit handgeflochtenem Keder in Rauchweiß zu haben ist. Dazu trägt der BMW 7er Edition 40 Jahre einen Dachhimmel in der Ausführung Alcantara rauchweiß. Die Modelle der BMW 7er Edition 40 Jahre sind außerdem sowohl vorn als auch im Fond mit Komfortsitzen ausgestattet. Abgerundet wird der umgestaltete Innenraum durch neue Zierleisten.

Und damit sich jeder Eigner eines Sondermodell auch immer daran erinnert, was für ein exklusives Modell er da fährt, tragen die Editionen auf der Armaturentafel auf der Beifahrerseite ein Editions-Signet. Komplettiert wird das exklusive Flair durch zwei weiße Komfortkissen aus der BMW Individual Manufaktur, die wie die Kopfstützen ebenfalls das Editions-Signet aufweisen, sowie durch neue Fußmatten.

Darüber hinaus können alle Editions-7er noch aus dem normalen Ausstattungs- und Zubehörprogramm individuell bestückt werden. Preise für das 7er-Sondermodell nannte BMW noch nicht.

6 Generationen BMW 7er

Der erste BMW 7er startete 19977 als Typ E23. 1986 folgte die zweite Modellgeneration unter dem Kürzel E32 und erstmals auch mit langem Radstand. Zudem debütierte im E32 der erste V12-Motor der Bayern in der Nachkriegsära. In der Studie Goldfisch wurde der E32 sogar mit einem 16-Zylinder-Motor verbaut. 19994 erfolgte der Modellwechsel zum E38. 2001 kam der BMW 7er als Typ E65 mit dem äußerst umstrittenen Bangle-Design. Der F01 ab 2008 brachte erstmals eine Hybridoptioaktuelleste 7er-Generation, der G11, wird seit 2015 angeboten.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-7er-wird-40-jahre-alt-sonderedition-zum-jubilaeum-1567577.html

Previous ArticleNext Article