Bochum 2025 – Ein Stadtrundgang

Es ist ein milder Sonntagmorgen an einem leider leicht bewölkten Frühlingstag im Jahr 2025.

Ich begrüße alle Teilnehmer des „Vintage Bochum Memorial Spazierganges“ und natürlich die Schulklasse aus dem befreundeten „Guangzhou (Neue Demokratische Republik China)“, deren Spenden es überhaupt erst möglich gemacht haben dieses Kulturprojekt zur Erinnerung an die ehemalige Ruhr-Metropole zu verwirklichen.

Es ist jetzt 10 Jahre her, dass man beim Opel-Mutterkonzern GM die Automobil-Produktion aus Bochum abgezogen hat und im Rahmen der 2005 gestarteten Umbildung des ehemaligen Automobil-Konzerns, zur Fertigungsstätte von“ Plastik-Pappschachteln auf Rädern“ gestartet hat.

Vorgeschichte:

Als General Motors 2012 die Schließung der Europäischen Produktionsplätze in Bochum und England zu Gunsten einer Fertigung in Niedriglohnländern beschloss, gab es durchaus heftigen politischen Widerstand, am Ende hatte der US-Konzern mit Hilfe einer Einmalzahlung zur Umsiedlung von 8.500 Familien aus dem Ruhrgebiet in die „Neuen Bundesländer“ auch den letzten politischen Widersacher, in der damaligen Bundesregierung aus CDU und einer radikalen Splittergruppe, beseitigen können.

2015 schlossen die Opel-Werkstore in Bochum für immer und das letzte Fahrzeug wurde während einer glanzvollen Parade von den Toren der Fabrik zur Jahrhundert-Halle, von tausenden Umsiedlungsverweigeren begleitet. Am Steuer des Opel Zafira saß der Musiker Herbert Grönemeyer und aus „tausenden Radios“ klang seine zur Kampfeshymne stilisiertes Lied „Bochum“.

2016 war Bochum noch eine Stadt die in ihrem Widerstand vereint war, doch der Zusammenhalt bröckelte bereits und als erstes Anzeichen für einen Zerfall konnte man  den still und leise ad acta gelegten Plan, aus dem ehemaligen Opel-Werk ein Museum zu machen – ähnlich dem Deutschen Bergbaumuseum, verstehen.

2017 hatten auch die letzten Familien die 2012 zwischen Bundesregierung und GM ausgehandelten Umzugsangebote angenommen und ihr Glück in den neuen Bundesländern versucht. Gegen Ende der Umsiedlungszeit sollen die letzten Umzugsscheine sogar bei Ebay-Auktionen zu Preise versteigert worden sein, die den finanziellen Zuschuss fast vollständig überstiegen.

2020 wurde der Stadt Bochum das Stadtrecht aberkannt und die Eingemeindung sowie die Umbenennung in „Alt-Arnsberg“ begonnen. Zuletzt hatten die Stadt-Oberen versucht beim EU-Gerichtshof eine Schadensersatz-Zahlung, mit Hilfe einer Klage gegen den zwischenzeitlich vollständig in US-Regierungsbesitz übergegangen ehemaligen US-Autokonzern,  zu erwirken.

Auf Druck der US-Regierung und mit Hinweis darauf das man auf keinen Fall die ehemaligen Management-Fehler der alten Konzernführung ausgleichen kann – lies der EU-Gerichtshof die Klage jedoch erst gar nicht zu.

2023 wurde aus dem ehemaligen Namen „General Motors“ der neue Firmen-Namen: „Guangzhou Motors“.  Das ehemalige Aushängeschild der US-Amerikanischen Automobil-Industrie wurde von der US-Regierung im Tausch gegen Bezugsscheine für seltene Erden eingetauscht. Die neuen Besitzer erklärten, dass die Produktionsstätten in den USA aufgrund der Wechselkursvorteile und der billigeren Arbeitskräfte, nach und nach die bisherigen Fabriken in China entlasten sollen.

Doch nun zu unserer Stadtführung:

1.) Das Bild zeigt das ehemalige Bochumer Rathaus. Nachdem die Eingemeindung und Umbenennung in Alt-Arnsberg beendet waren, wurden die ehemaligen Amtsräume ihrem Zerfall übergeben.

2.) Bereits 1 Jahre nach der Werksschliesung von Opel waren die Gelder der Stadt für die Kunst- und Kultur-Projekte gestrichen worden und das ehemalige Schauspielhaus Bochum geschlossen. Unser Bild zeigt die ehemaligen Räume für Künstler und Verwaltung des Schauspielhauses.

3.) Der dritte Haltepunkt unserer Tour führt uns an die ehemalige Hochschule Bochum. Im Jahr 1 nach der Werksschliesung waren die Neu-Anmeldungen für das nachfolgende Studienjahr um 50% eingebrochen. 3 Jahre nach der Schließung des Opel-Werkes war vom ehemaligen Studentischen Kampfgeist auch an diesem Ort nichts mehr zu spüren. Die Menschen hatten resigniert und die letzten Studienfächer deren Vorlesungen gut besucht wurden, waren Kanton-Chinesisch und Chinesisches Handelsrecht.  Im Jahr 5 nach der Werksschliesung verließ der letzte Student die Bochumer Hochschule.

4.) So wie in diesem ehemaligen Büro sah es bereits wenige Jahre nach der Opel-Werksschließung aus. Im Jahr 1 nach dem „Aus für Bochum“ sprang die Zahl der Arbeitsuchenden in der ehemaligen Ruhr-Perle auf 25%. Im Jahr 3 waren 70% der noch in der Stadt gemeldeten Bochumer Arbeitslos und mussten aus den Sozialkassen finanziert werden.

8 Jahre nach der Schließung wohnten nur noch ein paar ältere Menschen im direkten Stadtgebiet. Auch die großzügigen Angebote der neuen Bundesregierung zum Umzug in die blühenden Landschaften der ehemals Neuen Bundesländer konnte die Menschen nicht aus ihrer Heimat locken.  Im Volksmund wurde Bochum schon bald „Alt-Bochum“ und später „Friedhof-Bochum“ genannt. Die Eingemeindung und Umbenennung war auch daher ein sinnvoller Schritt.

2025 wurde denn die vollständige Absicherung der ehemaligen Ruhr-Metropole abgeschlossen. Mit der Hilfe von Weißrussischen Experten wurde ein „Sicherungsring“ um die verfallende Großstadt gezogen. Hierbei wurde auf das Wissen der Experten bei der Evakuierung und Sicherung des Großraums Tschernobyl zurückgegriffen.

 

Wir möchten Sie nun bitten, zurück in die Busse zu steigen und wünschen Ihnen eine gute Rückfahrt.

 

 

 

 

Hinweis: Natürlich ist das nur der worstcase – aber was passiert wirklich wenn GM die Opel-Fabrik in Bochum schließt? Niemand kann es absehen. Nur eines ist klar: Es ist falsch. Die Fotos stammen urprgl. aus Detroit und wurden von den Fotografen „Yves Marchand & Romain Meffre“ unter dem Titel „Ruins of Detroit“ veröffentlicht und die Verwendung hier genehmigt.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

4 Comments

  1. Ein toller Artikel mit einem ernsten Hintergrund. Insbesondere nach unseren Erfahrungen in Bochum, bei der Schliessung von Nokia, wo 3000 Familien für 8% Gewinnsteigerung, in grosse Not gestürzt wurden.