Borgward BX7 TS Limited — Borgwards Luxus-SUV kommt nach Deutschland

Der von Chinesen aufgekaufte Autobauer Borgward startet jetzt den Deutschland-Vertrieb mit dem BX7. Später soll auch in Bremen produziert werden. Zunächst gibt es den BX7 nur im Internet zu kaufen.

SUV sind gefragt in Deutschland, besonders solche vom Schlage des Borgdward BX-7. Der 4,72 Meter lange Borgward positioniert sich im C-Segment, wo mit VW Tiguan, Mercedes GLC und Ford Kuga derzeit die größten Stückzahlen gemacht werden. Der Borgward BX-7 kommt zunächst in der Topversion „TS Limited“ auf den Markt, die mit Vollausstattung glänzt. Dazu gehören neben einer besonders hochwertigen Lederausstattung und Multimediasystem auch etliche Assistenz- und Sicherheitssysteme, darunter Totwinkelwarner und Verkehrszeichen-Erkennung.

Der modern und gefällig gestylte Borgward BX-7 TS Limited erzeugt keine Verständnisprobleme, er könnte vom Design her auch aus japanischer oder koreanischer Fertigung stammen, fügt sich nahtlos ins Straßenbild. Ähnlich bodenständig, gediegen und aufregungsarm auch die Innenraumgestaltung, handwerklich gut ausgeführt, aber ohne markante Highlights, die eine spezielle Markenidentität erkennen lassen.

Borgward BX7 nur mit Benziner

Nach Deutschland kommt der Borgward BX-7 TS Limited zunächst in der Topmotorisierung, mit einem Turbo-Benziner (zwei Liter Hubraum, 224 PS). Der kräftige Benziner kommt standardmäßig mit Allradantrieb und Sechsgang-Wandlerautomatik. Einen Diesel wird es auch in Zukunft nicht geben, dafür aber ab 2019 eine Elektroversion, den BX-i7.

In Sachen Multimedia ist der Borgward BX-7 recht gut aufgestellt. Das Infotainmentsystem bietet Internet-Zugang und die Einbindung von Apple- und Android-Mobiltelefonen, das verbaute 360-Grad-Kamerasystem liefert selbst bei Nacht ein hervorragendes Bild.

Für eine neue und zum Start auch relativ kleine Marke ist das Thema Vertrieb eine Herausforderung. Ein Händlernetz mit flächendeckender Versorgung lässt sich nicht über Nacht installieren, erst recht nicht für eine Marke, die zunächst nur mit einem einzigen Modell antritt. In den Kernmärkten wie Deutschland, Italien und Frankreich will Borgward künftig selbst ein Händlernetz aufbauen, in kleineren EU-Ländern mit bestehenden Import-Organisationen zusammenarbeiten. Denn mit dem kleineren BX-5 und dem SUV-Coupé BX-6 befinden sich noch zwei weitere Modelle in der Pipeline, der BX5 läuft in China bereits regulär vom Band.

Nachdem aber bereits im ersten Halbjahr 2018 die ersten Käufer beliefert werden sollen, greift Borgward zu einem ungewöhnlichen Konzept und verkauft/verleast die Fahrzeuge per Internet. Hierzu wird mit dem Münchner Sixt-Konzern zusammengearbeitet, der den Kunden das Fahrzeug direkt vor die Tür liefert, konfiguriert wird im Internet. Für Wartung und Reparaturen wiederum soll die Werkstattkette ATU zuständig sein. Das bringt nicht nur aus dem Stand eine flächendeckende Versorgung, sondern auch verhältnismäßig günstige Werkstattpreise für die Kunden. Denn, auch das ist klar, zunächst wird Borgward auch die Kosten als Verkaufsargument einsetzen. Für den Borgward BX-7 TS Limited ist ein Preis von rund 44.000 Euro angepeilt, der Verkaufsstart ist für April geplant. Preislich würde der Borgward damit etwas unterhalb der vergleichbaren Modelle aus Korea (Kia Sorento, Hyundai Santa Fe) liegen.

Borgward in Bremen

In Bremen will Borgward künftig eine eigene Fertigungsanlage betreiben, die Grundstücksgeschäfte sind derzeit jedoch noch nicht abgeschlossen. Auf dem Areal im Güterverkehrszentrum ist in der ersten Baustufe eine sogenannte SKD-/CKD-Fertigung für bis zu 50.000 Fahrzeuge pro Jahr geplant. Baubeginn sollte bereits 2018 sein, doch das Projekt scheint sich zu verzögern Die Produktion soll 2019 aufgenommen werden, erstes Modell soll der BX-i7 werden, ein vollelektrisches SUV mit rund 300 Kilometer Reichweite. Bis Anfang der 1960er Jahre fertigte Borgward im heutigen Daimler-Werk in Bremen-Sebaldsbrück jährlich bis zu 100.000 Borgward-Fahrzeuge.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/borgward-bx7-limited-bilder-daten-test/

Previous ArticleNext Article