Borgward hat neuen Eigentümer — Foton gibt Mehrheit ab

Der chinesische Lastwagenhersteller Foton hat einen neuen Mehrheitseigentümer für die Automarke Borgward gefunden.

Nachdem Borgward im November den Chef ausgetauscht hat, gibt es nun einen neuen Mehrheitseigner. Laut Bremer „Weser-Kurier“ hat das chinesische Unternehmen Ucar Anteile von Foton übernommen. Der Lastwagenproduzent habe laut Stuttgarter Zeitung schon vor einem Jahr angekündigt, 67 Prozent der Anteile verkaufen zu wollen. „Ucar hat nach eigenen Angaben rund 508 Millionen Euro für die Beteiligung an dem jungen Unternehmen bezahlt“, so der Bericht weiter. Der neue Mehrheitsaktionär betreibe eine Internetplattform, auf der Autos verkauft werden und einen Uber-ähnlichen Fahrservice.

Im November hatte der Vorstandsvorsitzende Philip Koehn seinen Posten verlassen. Sein Nachfolger ist Xiuzhan Zhu, der einige Zeit Manager bei Daimler war und vor Borgward für Autozulieferer gearbeitet hat. Damit war Koehn vier Monate lang Chef von Borgward und ist laut Stuttgarter Zeitung „aus persönlichen Gründen“ gegangen.

Statt Elektroautos und Plug-in-Hybriden, wie ursprünglich beim Neustart 2015 geplant, verkauft die wiederauferstandene Marke ein SUV mit Benzinmotor. Die Firma hat einen Sitz in Stuttgart und ein Produktionswerk in China. Ein angekündigtes Montagewerk in Bremen kam bisher nicht zustande.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/borgward-neuer-investor/

Previous ArticleNext Article