Brabus A-Klasse B25 S — A 250 mit 270 PS

Brabus tunt die neue A-Klasse: Mit dem B25 S Leistungskit kommt der A 250 auf 270 PS. Räder und Anbauteile sorgen für eine sportliche Optik.

Dass Brabus Autos schneller macht, zeigt das Timing: Fast zeitgleich wie Mercedes den A35 zeigt, stellen die Bottroper erste Bilder ihres A-Klasse-Tunings ins Netz. Der Kompaktwagen bekommt das volle Programm, bestehend aus Motortuning, Anbauteilen für die Karosserie, einen Sportauspuff und Interieur-Modifikationen aus Alcantara, Edelstahl und Mastikleder.

Karosseriekit mit Flaps und Flügeln

Das Karosseriekit von Brabus passt an die A-Klasse mit AMG-Line-Paket – ein wenig AMG steckt also auch in der Brabus-A-Klasse. Der Frontspoiler ist zweiteilig und passt an den unteren Teil der Serienschürze. Seitliche Flaps sollen den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren. Den Auftrieb am Heck soll ein Flügel reduzieren, der an der Dachkante montiert wird. Für die Heckschürze gibt es außerdem einen Einsatz in Diffusoroptik. Dort enden auch die Blenden der Auspuffanlage im Edelstahl-Carbondesign. Müssen sie aber nicht, der klappengesteuerte Sportauspuff ist auch in einer optisch dezenteren Variante lieferbar, die unsichtbar vor der Schürze endet.

A 250 mit 270 PS

Für den Zweiliter-Turbo des A 250 bietet Brabus ein Tuning an, das mittels neuer Luftführung zum Luftfilter und angepasster Elektronik die Leistung von 224 auf 270 PS steigert. Elektronsich werden Zündung und Einspritzung angepasst und der Ladedruck gesteigert. Das Drehmoment steigt von 350 auf 430 Nm, die Zeit für den Null-auf-Hundert-Sprint sinkt auf 5,9 Sekunden. Das sind drei Zehntelsekunden weniger als Mercedes für das Serienmodell angibt. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch bei 250 km/h begrenzt. Erhältlich ist das B25S genannte Motortuning für den A 250 mit Front- und Allradantrieb.

Das Räderprogramm reicht von 17 bis 20 Zoll. Im Extremfall steht der Kompakte auf Rädern der Größe 8,5×20 Zoll. Für das Interieur sind von Edelstahlpedalen bis zu Sitzbezügen aus Mastikleder diverse Individualisierungen lieferbar.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/tuning/mercedes-a-klasse-tuning/

Previous ArticleNext Article