Cadillac mit neuer Nomenklatur — Newtonmeter-Index für die Heckklappe

Cadillac-Modelle tragen ab 2020 am Heck eine neue Nomenklatur. Hier zeigen drei Ziffern künftig das Drehmoment des Antriebs in Newtonmeter, aufgerundet in 50er-Schritten.

Als erstes Fahrzeug kommt der Cadillac XT6 in den Genuss der neuen Heckziffern. Hier prangt statt „3,6L“ eine „400“ schließlich kommt der Motor auf 367 Nm. Der XT4 mit dem 2,0-Liter-Turbo würde dann mit „350T“ ausgezeichnet, wobei das „T“ für die Turboaufladung steht.

Elektro-Offensive macht Hubraum-Angabe überflüssig

Die GM-Marke Cadillac nutzt die in den USA unübliche Newtonmeter-Nomenklatur statt der gängigen, aber niedrigeren Foot-pound-Angabe (lb.ft), da sich Cadillac als globale Marke versteht. Die Änderung bei Motorangaben kommt durch die Elektrifizierung zustande, die eine Hubraum-Angabe überflüssig macht. Lediglich die Performance-V-Modelle sind davon ausgenommen.

Bereits 2017 hatte Audi seine Nomenklatur angepasst und die Bezeichnungen nach kW-Leistungsbereichen gegliedert. So erhalten Audi-Autos mit 169 bis 185 PS eine „45“ zuzüglich einer Buchstabenkombinatzion, die auf ein Diesel- oder ein Benziner-Triebwerk hinweist.

GM hatte angekündigt, Cadillac als führende Elektro-Marke zu etablieren und als erstes ein Modell auf der neuen Elektro-Plattfom zu launchen.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/cadillac-mit-neuer-newtonmeter-nomenklatur/

Previous ArticleNext Article