Citroën Mobilitätslösung .. zu simpel?

citroen - multicity

Automobilhersteller schauen ein wenig bekümmert in die Zukunft. Nicht in die ganz nahe, auch nicht in die etwas fernere. Noch sind die Absatzmärkte da. Sowohl in Europa, als auch in den neuen Industrie-Nationen vom Schlage China und Indien. Die Menschen dort hungern noch nach der individuellen Mobilität.

Zugleich lässt sich immer mal wieder vermuten, der stete Trend zur Urbanität und zu großen Städten, bietet dem „Auto-für-Jedermann“ nicht die Beste Voraussetzung. Es müssen also neue Ideen her. Zumindest für die Zukunft in weitester Sicht.

Ideen wie wir auch in der Zukunft mobil bleiben, ohne zugleich die notwendigen Kompromisse für das nachhaltige Zusammenleben zu vernachlässigen.  Denn, ganz egal wie perfekt der öffentliche Nahverkehrs funktioniert, es gibt immer wieder die Wünsche nach individueller Mobilität. Und es gibt die Bedürfnisse und oft auch die Notwendigkeit, aus dem System der Massentransporte ausscheren und eine individuelle Lösung zu bevorzugen.

Auf der anderen Seite wird das „Eigene Auto“ immer mehr und mehr zu einer Kostenfrage. Wo sind also die Ideen, was sind die Ideen für die Mobilität von Morgen?

Automobil-Hersteller arbeiten derzeit an den eigenen Lösungsvorschlägen und ein weiterer stammt nun von Citroën:

multicity

In  Frankreich läuft das Projekt „multicity“ bereits, in Deutschland startet es gegen Ende des Monats. (Mai 2012!). Im Gegensatz zu den Mobilitäts-Lösungen von anderen Automobil-Herstellern, setzt Citroën derzeit auf eine reine Weblösung.

„multicity“ ist ein Online-Angebot das den Vergleich von Verkehrswegen- und Lösungen ermöglicht. Im Prinzip tippt man den Start-Ort und das Ziel ein und erhält eine Reise-Information, die sich wiederum nach unterschiedlichen Aspekten sortieren lässt. So kann man den Kostenfaktor vorne anstellen, die Reise-Dauer oder auch die gesamt Emission an CO2 während der Reise.

Bei näherem Blick auf das System „multicity“ wird jedoch deutlich, das es eigentlich wesentlich weniger mit einer Mobilitäts-Lösung zu tun hat wie z.Bsp.: Carsharing-Lösungen von BMW und Daimler,  oder neuen Mitfahrgelegenheiten wie flinc, sondern einfach nur eine weitere Portal-Lösung für die integrierte Vermarktung von Mietwagen, Urlaubsreisen und ähnlichem Gedöns ist.  Die  exclusiven Partner von Citroën sind für Deutschland 2 der üblichen Verdächtigen: Die Deutsche Bahn und Sixt und dann noch 3 Firmen die aus dem Bereich der Urlaubs-Vermittlung stammen.

Schade. 

Zum einen hatte ich mir unter einer „Mobilitäts-Lösung“ mehr vorgestellt als ein Online-Portal mit einer Meta-Suche für Die Deutsche Bahn und Mietwagen-Giganten Sixt, zum anderen halte ich weitere „single-point“ Lösungen für teure Entwicklungslöcher. Es wird Zeit, das Automobil-Hersteller auch in diesen Aufgaben anfangen vernetzt zu denken und den Kunden eine Marken übergreifende Lösung anbieten.  Einfach nur eine Online-Plattform mit Suchmaske und OnTop-Selling ist ebenso enttäuschend, wie Lösungen die nur wieder auf ein eigenes „Ökosystem“ setzen und so für die Kunden die Entscheidung pro oder contra als Einstiegshürde setzen.

Think more global.

Vermutlich läuft es zunächst auf eine weitere Meta-Lösung hinaus. Ich lese schon die Presse-Meldung vom ersten Start-Up, das eine App anbietet, die nicht nur die Funktionalität von multicity anbietet, dabei aber wirklich alle Mietwagen-Anbieter einbindet und ein Live-Bidding für Taxie-Zentralen, sondern auch dank NFC den Zugriff auf mehrere Car-Sharing-Anbieter ermöglicht. Anstelle der fixen Entscheidung für eine Lösung, wird man Ideen umsetzen, die den Kunden noch näher an die Erfüllung seiner Bedürfnisse bringen.

Okay, nehmen wir multicity als Idee …

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

4 Comments