Cupra Terramar (2020) — SUV-Coupé mit 300 PS

Seat baut seine Sub-Marke Cupra mit einem SUV Coupé weiter aus. Das hört auf den Namen Terramar, leitet sich vom Ateca ab und soll 2020 kommen.

Seat hat sich mit der Sub-Marke Cupra eine sehr sportliche Tochter gegönnt. Bislang einziges Modell unter dem Cupra-Label ist der Cupra Ateca. Ab 2020 wird der ein SUV-Coupé zur Seite gestellt bekommen. Das wird Terramar heißen und ebenfalls auf dem Ateca basieren. Der Name Terramar leitet sich von einer der ältesten spanischen Rennstrecken, dem Autódromo de Sitges-Terramar, einem Ovalkurs in der Region Barcelona, ab.

Wie der Cupra Terramar aussehen wird, zeigt ein jetzt im Internet durchgesickertes Bild. Das zeigt einen Viertürer mit seitlich eingezogener, niedriger gestalteter Dachpartie und markant ausgeformten Radläufen vorne und hinten. Trotz der coupéhaften Dachlinie trägt der Terramar eine Dachreling. Das Terramar-Gesicht zeigt einen tiefer und breiter gezogenen Kühlergrill sowie eine neu geformte Bugschürze und neue LED-Scheinwerfer.

300 PS und Allradantrieb

Der Cupra Terramar wird die komplette Antriebstechnik aus dem Cupra Ateca übernehmen. Damit bekommt er den leicht modifizierten Zweiliter-Turbomotor aus dem Leon Cupra 300, der namensgebende 300 PS sowie 400 Nm Drehmoment leistet. Gekoppelt ist dieser mit einem Allradantrieb und einem Siebengang-DSG. Der Ateca ist damit 247 km/h schnell und 43.450 Euro teuer. Der Cupra Terramar dürfte einen Hauch schneller sein und etwas teuerer werden.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/neuvorstellung/cupra-terramar-2020-suv-coupe/

Previous ArticleNext Article