Daimler kooperiert mit Baidu — Zusammenarbeit für autonome Autos und Connectivity

Daimler vertieft seine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Technikunternehmen Baidu. Softwarelösungen für autonom fahrende Autos und Konnektivität sind der Kern der Kooperation.

China wird für etablierte Autohersteller nicht nur zum global wichtigsten Absatzmarkt, auch bei neuen Technologien sind Unternehmen aus dem Reich der Mitte immer öfter die erste Wahl für Kooperationen. Baidu, Betreiber der größten lokalen Internetsuchmaschine und sozusagen „das Google Chinas“, ist Kooperationspartner von Daimler.

Smartphone-Integration Baidu CarLife

Schon seit dem Jahr 2017 besteht eine Zusammenarbeit bei einer von Baidu initiierten offenen Softwareplattform für autonomes Fahren, Apollo genannt. Bereits seit 2016 stattet Mercedes-Benz Autos in China mit der Smartphone-Schnittstelle Baidu CarLife – vergleichbar mit Apple CarPlay und Android Auto – aus. Jetzt haben Daimler und Baidu eine vertiefte strategische Kooperation beim automatisierte Fahren und bei der Fahrzeugkonnektivität vereinbart.

Baidu-Chef Robin Li erklärt: „Im Zeitalter von künstlicher Intelligenz und Big Data wird sich die Automobilindustrie nach einer vollkommen anderen Logik entwickeln – von vertikaler Integration zu einem plattformgestützten Ökosystem. Daher ist jetzt der optimale Zeitpunkt für globale Automobilhersteller und Technologieunternehmen, um zusammenzuarbeiten und die Kooperation beim Aufbau eines intelligenten Ökosystems zu vertiefen. Ich hege die Hoffnung, dass diese Partnerschaft zwischen Baidu und Daimler zu verstärkter branchenübergreifender Zusammenarbeit führen und das Geschäft mit dem automatisierten Fahren vorantreiben wird.“

Wohl vorerst für den chinesischen Markt sollen Softwarelösungen von Baidu in das neue Multimediasystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) einziehen.

Daimler forscht global und lokal

Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender von Daimler und Chef der Marke Mercedes-Benz: „Angesichts der Veränderungen, mit denen unsere Industrie heute konfrontiert ist, arbeiten wir weltweit genauso wie vor Ort in China kontinuierlich an der Umsetzung unserer Innovationsstrategie C.A.S.E. Insbesondere die Bereiche automatisiertes Fahren und Konnektivität entwickeln sich in China mit beispielloser Geschwindigkeit, und für unseren dauerhaften Erfolg reicht es nicht, diesen Trends nur einen Schritt voraus zu bleiben, sondern wir müssen führen. Daimler und Baidu pflegen auf diesen beiden Feldern bereits eine starke Partnerschaft, und die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung ist ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit unserer beiden Unternehmen.“

In der chinesischen Hauptstadt Peking testet Mercedes-Benz mit umgebauten Van der V-Klasse das vollautomatisierte Fahren auf öffentlichen Straßen. In diesen Testfahrzeugen sind die Softwarebausteine der Apollo-Plattform von Baidu bereits integriert. Zusätzlich zu den im normalen Verkehr eingesetzten Autos werden Daimler und Baidu auch weitere Versuche auf abgesperrten Teststrecken in China unternehmen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/daimler-baidu-kooperation-china/

Previous ArticleNext Article