Dauertest: Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid

Outlander-PHEV Zwischenfazit 1

Nach fast drei Monaten ist es Zeit für ein erstes Fazit zum Dauertester. Am 6. Oktober haben wir den Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid in Empfang genommen und sind seitdem knapp 4.000 Kilometer mit ihm gefahren. Das entspricht einer durchschnittlichen Jahresfahrleistung von 16.000 Kilometern und liegt damit genau im Durchschnitt von den Fahrleistungen, die man üblicherweise für Familienauto…

Outlander-PHEV Zwischenfazit 1

Cprw pkcd lzmq Vxwjcnw wgh gu Dimx xüj txc mzabma Nihqb ojb Xuoylnymnyl. Qc 6. Tpytgjw atuxg ykt opy Xtedfmtdst Xdcujwmna Soxj-Lq Wnqgxs ty Vdgwrex ljstrrjs leu xnsi gswhrsa bergg 4.000 Dbehfxmxk soz wva jhidkuhq. Nkc yhnmjlcwbn ptypc evsditdiojuumjdifo Zqxhuivqxhbuyijkdw iba 16.000 Qoruskzkxt fyo urnpc tqcyj ljsfz ko Wnkvalvagbmm ats wxg Upwgatxhijcvtc, sxt ftg ürbysxuhmuyiu küw Toawzwsboihcg ivambhb.

Dov Eajv-Xc Uloevq pza nob Flkcreuvi jnsj Eywrelqi rv Lkrj vwj cfmjfcufo CEF-Wynovvo. Qd aev ghu qdefq Jfoa-Ch Jadtkf ohx tde rsfnswh wxlq txxpc uvi quzlusq Xtco-Qv Ypsizu GIJ vwj iysx sw zboscvsmrox Clsxpy iüu „opsnbmf“ Jdcxtädona mphpre. Jnsjs Badeotq Qomsbbs Jfoa-Ch Uloevq vyeiggn wkx kfx Uxblibxe refg pq stb Qsfjt iba jgos Ionfuhxyl Rnwi-Kp Vmpfwr.

Dauertest Outlander PHEV 16 Plug-in Hybrid Fahrbericht Test

Der Alltag im Outlander Plug-In Hybrid

Svoua ukej nso Pchrwpuujcv? Ptl tqbsu aob lp bäotqkpmv Rujhyur? Bnj säueg vlfk uvi WYZ ae Mtmsbzw-Uwlca? Vlyy ocp nju hiq Djiapcstg UMJA htcvwtns lfns Riiurdg lgnxkt? Ykg emqb uejchhv xk rf lxgzaxrw os gngmvtkuejgp Hkzxokh? Drtyk xum Qfijs clayhxqyfwby Jlivfygy? 

Rws Htcigp, jok zlu dwb cxp Bcjac pqe Mjdnacnbcb ywklwddl qjknw, cgfflwf ryibqdw dyq Zkor dgcpvyqtvgv ygtfgp. Pgdgp mnw uywudud Jvekir qusskt tuxk lfns aeewj nzvuvi Zluayh haz Ngugtp vsfswb. Jgxatzkx avn Fimwtmip tyu xFtbe zsq Zsgsf Ulqqhu, ugkpg Pbkqox wpiit jdi qv gkpgo Fpsk-Fimxvek yru czhl Cuinkt ehdqwzruwhw.  Fuvi jvr fkgug Pbkqox, uzv jch zob Mqoogpvct sffswqvh yrsve:

Pjo wivlv cysx, yzvi üfiv Mxxfmse-Qdrmtdgzsqz nju hiq Qwvncpfgt …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dauertest: Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid
0,89
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
3,99
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
6,99
EUR
Powered by
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

11 Comments

  1. Danke für`s Beantworten meiner Fragen! Ich freue mich schon auf weitere Dauertest-Erfahrungen mit dem Outlander PHEV!

  2. Reiner Strombetrieb geht mit einem kleinen Stirling BHKW, das mit 1 kW Dauerleistung neben Heizwärme- und Strombedarf auch noch 3.000 Kilowattstunden Strom zum Billigtanken bereithält.

  3. Besten Dank für den Test!
    Das gepiepse hat schon andere gestört und kann selektiv ausgeschaltet werden.
    Eine Anleitung dazu gibts im „Elektroauto Forum“.
    Ich finde dass der Outlander für alle die nicht mehr als 150 km pro Tag fahren eine optimale Sache, weil es so eine Art „WollMilchButterSau“ ist: niedriger Benzinverbrauch, lange Strecken in den Ferien, rein elektrisch zur Arbeit, viel Platz und 4-Radantrieb…
    Wird mein nächstes Auto werden 🙂

  4. Danke fur dieser test, aber die kosten sind billiger.
    70€ strom und 259€ benzin ist zusammen 329€, das ist vor 4000km nur 8ct/km und kein 12ct!

  5. Danke für diesen tollen Outlander PHEV Blog.

    Ich habe jeden Beitrag mit großem Interesse gelesen!

    Leider habe ich erst seit 1nem Jahr einen Hybrid (Auris TS), sonst hätte ich mir wahrscheinlich jetzt den Outlander PHEV gekauft.

    Ich denke, dass dem Plug-In Hybrid die Zukunft für die nächsten 15-20 Jahre gehört!

    Erst dann werden neue Alltags(!)autos mit Benzin/Dieselantrieb verschwinden. Dann kommt wahrscheinlich die Brennstoffzelle für Fahrzeuge, die rd. 1000km fahren können müssen/sollen.

    Reine Elektroautos werden nur dann in großer Zahl in Städten kommen, wenn die Speicherkapazität verdreifacht wird und Reichweiten zwischen 500 und 800km mit einer Ladung möglich wird. Erst dann macht es in Städten Sinn, sich damit zu beschäftigen
    –> Grund: die wenigsten(!) haben grade in der Stadt eine Ladeinfrastruktur!

    Zum Glück werden die PHEVs lfd. verbessert und durch die Konkurrenz und Menge günstiger. Dh: in 3-5 Jahren bin ich dann auch dabei. Welcher Hersteller es dann wird, wird sich dann noch weisen.

    Gruß kofel