De Tomaso ist wieder da — Rückkehr in Goodwood zum 60. Geburtstag

Der italienische Sportwagenhersteller De Tomaso taucht wieder aus der Versenkung auf. Bereits auf dem Goodwood Festival of Speed möchte er ein neues Modell vorstellen.

Lange war es still um De Tomaso: Der italienische Sportwagenspezialist war nach Jahrzehnten des Misserfolgs im Jahr 2014 insolvenzbedingt aufgelöst worden. Aber der Name hat noch immer einen guten Klang, schließlich ist sein erfolgreichstes Modell Pantera bis heute unvergessen. Jetzt soll die Marke wieder Autos herstellen.

Das chinesische Unternehmen ITV (Ideal Team Venture) hatte die Namensrechte an De Tomaso bereits vor der Auflösung des Unternehmens gekauft. ITV hat unter anderem schon den Supersportwagen Apollo wiederbelebt, außerdem war der Investor an der Einführung der Marke AC Cars beteiligt. Nun bringen die Chinesen die traditionsreiche Marke De Tomaso wieder an den Start.

Wechselvolle Geschichte

1959 gründete der argentinische Rennfahrer Alejandro de Tomaso im italienischen Modena den Sportwagenhersteller De Tomaso. Das erste produzierte Fahrzeug war der 1963 vorgestellte Vallelunga, dann folgte 1966 der Mangusta. Dessen von Giorgetto Giugiaro gestaltete Karosserie erregte Aufsehen – zirka 400 Fahrzeuge gingen an die Kunden. 2003 bekam der schnittige Sportler nochmals Aufmerksamkeit: In Quentin Tarantinos Film „Kill Bill“ fährt Bill (David Carradine) einen De Tomaso Mangusta. Ab 1971 war De Tomaso wegen des Pantera endgültig ein etablierter Sportwagenhersteller: Das Erfolgsmodell verkaufte sich über 7.000 Mal – alle anderen Modelle kamen über zwei- oder dreistellige Absatzzahlen nicht hinaus. Nach dem Pantera ging es nur noch bergab. Der Guarà von 1993 überzeugte die Fans nicht – weniger als 40 Exemplare entstanden unter wiederholten Unterbrechungen. 2009 kaufte die italienische Firma IAI (Innovation in Auto Industry) die Rechte am Namen De Tomaso. IAI meldete 2011 Insolvenz an, der Geschäftsführer kam 2012 wegen des Verdachts der Veruntreuung von Fördergeldern in Millionenhöhe in Haft.

Modellname noch geheim

2019 wird der Markenname De Tomaso 60 Jahre alt. Zu diesem Jubiläum soll jetzt ein noch namenloses Auto vorgestellt werden. Der interne Codename lautet Projekt P. Unter dem Hashtag #DTprojektP sollen in der Zeit bis zur Show in Goodwood (4. bis 7. Juli 2019) weitere Einzelheiten zum neuen De Tomaso verraten werden.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/de-tomaso-neues-modell-goodwood/

Previous ArticleNext Article