Der Neueinbau eines Austauschmotors lohnt sich in vielen Fällen

Fotoquelle: http://www.motorenag.de

Das Auftreten eines Motorschadens am Fahrzeug ist in jedem Falle ärgerlich. Aber nicht immer gehört das Auto, ob ziemlich neu oder schon etwas älter, in einem solchen Fall automatisch auf den Schrottplatz. Manchmal kann sich das Einbauen eines neuen Austauschmotors, entweder aus erster oder zweiter Hand, finanziell durchaus lohnen. Denn eine Reparatur des Originalmotors des jeweiligen Fahrzeuges ist meist mit hohen Kosten verbunden, die in keinem angemessenen Verhältnis stehen.
Der Einbau eines Ersatzmotors kommt auch für Fahrzeuge in Frage, die bereits viele Kilometer hinter sich haben. Auf diese Weise kommen sie gerne früher oder später an den Punkt, wo der Ein- und Ausbau von Austauschmotoren nötig ist. Auch gewisse andere Gründe können dafür sprechen, dass eine Reparatur entweder nicht mehr möglich ist oder sich finanziell nicht lohnen würde. Ist das Fahrzeug aber insgesamt noch in einem guten Zustand bis sehr guten Zustand, ist der Austausch des Motors die einfachste und günstige Lösung.

Ein neu gekaufter Motor kann aber ziemlich kostenaufwendig sein, sodass gerne zu gebrauchten Motoren gegriffen wird, die leicht zu finden sind und bedeutend günstiger sind. Meist steht eine große Auswahl zur Verfügung an Motoren, die vor dem Wiederverkauf sogar extra neu instand gesetzt wurden, sodass sie wieder voll funktionstüchtig sind. Bei Gebrauchtartikeln – egal welchen – sollten aber immer die Augen offen gehalten werden, vor allem auch im Handel über das Internet. Schließlich möchte jeder Autobesitzer einen gebrauchten Motor erhalten, der nach dem Einbau auch wirklich sachgerecht funktioniert. Ansonsten sorgt der Kauf nach einem Motorschaden nur für zusätzlichen Ärger und Aufwand. Wer den passenden und funktionstüchtigen Motor gefunden hat, kann selbstverständlich noch mehr sparen, wenn er sich den Aus- und Einbau selber zutraut und dafür nicht in die Werkstatt muss. Wer nur wenige Kfz-Kenntnisse besitzt, sollte diese Arbeit aber lieber einem erfahrenen Fachmann überlassen. Denn das Wichtigste ist, dass das Fahrzeug schnell wieder einsatzbereit ist und gute Dienste leistet.

Auch schwächere Motoren können ihre Stärken haben

Wenn es um den Kauf eines neuen Motors für das Fahrzeug geht, taucht natürlich ganz automatisch die Frage auf, welcher Motor es denn sein soll oder sein muss. Bei diesen Überlegungen sollte bedacht werden, dass es nicht immer auf die Stärke ankommen muss. Denn wie manche Autofahrer bereits ahnten, müssen stärkere Motoren nicht unbedingt besser sein.

Oft haben schwächere Motoren sogar ein paar überzeugende Vorteile aufzuweisen. Aktuelle Tests zeigten jetzt, dass schwächere Motoren sogar mithalten können, wenn es um das Thema Fahrspaß geht. Bei der Frage der Motorenstärke sollte immer überlegt werden, ob sich der Aufpreis dafür auch wirklich lohnt. Denn manchmal ist ein stärkerer Motor mit weiteren Nebenkosten verbunden. In vielen Fällen wird beispielsweise die volle Leistung erst ab einer beträchtlichen Drehzahl erreicht, die im Stadtverkehr sowieso nicht zustande kommt.

Die Drehzahlhöhe wirkt sich außerdem auch immer automatisch auf den Sprit aus, sodass auch hier höhere Ausgaben auf den Fahrer zukommen. Ob sich die Entscheidung für einen stärkeren Motor lohnt, muss im Einzelfall jeder selbst entscheiden. Bei einigen Fahrzeugen ist der Preisunterschied bei den verschiedenen Motorvarianten nicht ganz so groß. Trotzdem zeigen auch die schwächeren Motoren überraschend gute Leistungen im normalen Straßenverkehr.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

2 Comments