Drift Challenge 2018 — Denise Ritzmann, diese Drift-Königin hat echt Eier

Bei den High Performance Days am Hockenheimring 2018 sind die Könige des Querfahrens am Start. Und mindestens eine Königin mischt auch mal wieder mit. Ihr Name: Denise Ritzmann. Der Name ihres Autos: Karoline-Chantal.

Und Karoline-Chantal ist genauer gesagt ein BMW E30 aus dem Jahr 1989, mit einem M3 Kompressor-Motor eines E36, Experten als S50B30 bekannt. Das Besondere an der Frau-Auto-Kombination: Sie teilen sich das Baujahr. Die sportlich sympathische Drift Challenge-Teilnehmerin ist aber natürlich nicht nur zum Spaß zum Hockenheimring gekommen. „Es ist immer wieder schön die Kollegen zu treffen und sich auszutauschen“, schwärmt die 29-Jährige. Bis vor ein paar Jahren gehörte auch noch der Europameister der International Drift Series Pro und zugleich „Wetten, dass..?“-Teilnehmer vom 23. März 2013 dazu – ihr Bruder Patrick

435 PS und 1.070 kg leicht

Seit neun Jahren ist nun aber Denise Ritzmann bei internationalen Drift-Rennen am Start und gehört zu den Top 16 in Deutschland. Nein, nicht nur unter den Frauen – insgesamt. Bei den Frauen dominiert sie stets mit ihrem 435 PS und 466 Newtonmeter starken Münchener das Teilnehmerinnenfeld. Leistungsdaten, die heutzutage auf den ersten Blick recht human wirken. Doch in Kombination mit dem Leergewicht von 1.070 Kilogramm kann sich jeder vorstellen, wie die Hinterräder alles um sie herum nach vorn treiben können. Mit fast 200 Kilometer pro Stunde sind schon am Trainingstag die Drifts eingeleitet worden. Geschwindigkeiten, bei denen dem einen oder anderen schon das Geradeausfahren Angstzustände bereitet.

Dafür braucht man Eier

„Mir sagte mal jemand an einem Rennwochenende: Für diese Kurve dort braucht es schon ein Paar Eier, um die so schnell zu nehmen“, verrät Denise Ritzmann ernst und erklärt weiter mit einem Schmunzeln im Gesicht: „Dieser Satz hat mich bis zum nächsten Morgen beschäftigt. Denn wo sollte ich als Frau so schnell ein Paar Eier herbekommen? Da fielen mir die Frühstückseier auf. Also, habe ich zwei mit ins Auto genommen, auf der Mittelkonsole montiert und ab ging die wilde Fahrt. Die beiden Eier begleiten mich nun schon seit vier Jahren.“ Dass die echten Eier bereits nach wenigen Tagen durch Attrappen ersetzt wurden, dürfte aber klar sein.

60 Euro pro Reifen – 20 pro Wochenende

Denise wäre nicht die beste Drifterin Deutschlands, wenn sie nicht auch regelmäßig andere Reifen für sich testen würde. So waren beim diesjährigen Training Semislicks an der Reihe. „Es kann geil werden. Es kann aber auch genauso gut in einem Fiasko enden“, grinst die hübsche Rothaarige, setzt sich ihren Helm auf, gleitet ins Cockpit und donnert los. „Ich hoffe nur, sie geht sanft mit den Gummis um… die kosten 60 Euro das Stück“, flüstert am Ende noch ihr Mechaniker. Bei knapp 20 Reifen an diesem Wochenende kommt da schon einmal ein schönes Sümmchen zusammen.

Wie sich Denise Ritzmann bei den High Performance Days 2018 geschlagen und wer am Ende den Titel geholt hat, findet Sie hier.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/tuning/denise-ritzmann-drift-challenge-2018-high-performance-days/

Previous ArticleNext Article