E.Go Life CS — Sportversion als Studie

Elektroauto-Hersteller E.Go aus Aachen präsentiert auf dem Genfer Autosalon eine Sportversion des E-Go-Life Kleinwagens.

Das Modell hört auf den Namen E.Go Life CS (Concept Sport) und verfügt über mehr Leistung und ein Sportfahrwerk. Weitere Informationen zu der sportlichen Studie bleibt das Unternehmen rund um Günther Schuh bislang schuldig.

E.Go Life CS: Made in Germany

Optisch zeichnet sich der kleine Sport-E.Go durch eine neue Frontschürze mit vergittertem „Grill“, neu gezeichneten LED-Nebelscheinwerfern sowie Abschleppöse aus. Am Splitter prangt der Claim „Made in Germany“. Die Radhäuser sind etwas stärker ausgestellt und beherbergen breitere Räder, ein Panoramadach flutet den Innenraum mit Licht. Am Heck kommt ebenfalls eine überarbeitete Schürze mit zwei Diffusorelementen zum Einsatz. Hingucker ist die rot umrandete Heckklappe. Rot findet sich auch im Innenraum wieder. Die hintere Abdeckung des zentralen Bildschirms sowie die Mittelkonsole sind in Weiß mit einem schmalen roten Band ausgeführt.

Weitere technische Daten zum E.Go CS verrät das Unternehmen erst zum Genfer Autosalon im März 2019. Das aktuelle Top-Modell, der E.Go Life 60 verfügt über eine 23,9 kWh-Lithium-Ionen-Batterie mit einer Spannung von 380 Volt. Die Leistung beträgt 32 kW und in der Spitze 60 kW. Nach NEFZ kommt der Life auf eine Reichweite von 184 Kilometer und wiegt lediglich 1,3 Tonnen. Die Studie dürfte in Sachen Abmessungen dem Life kaum nachstehen. Dieser misst 3,348 Meter in der Länge, 1,70 Mete rin der Breite und 1,567 Meter in der Höhe. Das Modell kostet ab 19.900 Euro und ist auch ab 2019 in den schwächeren Versionen Life 20 (15.900 Euro) und Life 40 (17.400 Euro) erhältlich.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/e-go-life-cs-sportversion-als-studie/

Previous ArticleNext Article