E-Mobilität auf Überholspur, Verbrenner wird ausgebremst

In Deutschland und Europa gibt es zunehmend mehr Patentanmeldungen für E-Antriebsinnovationen

Über Jahrzehnte fokussierte die deutsche Autoindustrie ihre Innovationskraft auf den Verbrennungsmotor. Doch eine aktuelle Auswertung der Patentanmeldungen deutet einen Paradigmenwechsel an.

Neben aktuellen Zulassungszahlen dokumentiert eine jetzt vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) veröffentlichte Auswertung der Patentanmeldungen den Vormarsch der E-Mobilität. Demnach sind beim DPMA sowie dem Europäischen Patentamt 2020 im Bereich der Kfz-Antriebstechnik die Neupatente für Verbrennungsmotor-Innovationen gegenüber 2019 um 15 Prozent gesunken. Bei E-Antrieben und Batterien kam es hingegen zu einem Plus von 7,8 beziehungsweise 20,1 Prozent. Bei der Brennstoffzellentechnik sind die in absoluten Zahlen ohnehin wenigen Anmeldungen 2020 um allerdings 21 Prozent zurückgegangen. In allen Bereichen dominierten die Anmeldungen aus Deutschland.

Total
0
Shares

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts