E-Motor für 800-Volt-Stromer

350 kW leistet ein neuer E-Motor von Yamaha. Bis zu vier Aggregate lassen sich in einem Auto integrieren

Die Zahl der E-Autos mit 800-Volt-Technik wird schon bald deutlich zunehmen. Zulieferer Yamaha hat nun einen entsprechenden Antrieb für die Reichweitenriesen entwickelt.

2020 ist der für seine Motorräder bekannte Technikkonzern Yamaha in die Auftragsentwicklung von E-Motoren zunächst im Leistungsspektrum von 35 bis 200 kW eingestiegen. Die Aggregate sind für Antrieb von Pkw-Modellen und anderen E-Fahrzeugen ausgelegt. Jetzt haben die Japaner ihr Portfolio um eine besonders kompakte und mit 350 kW/476 PS zudem besonders leistungsstarke E-Maschine erweitert, die künftigen Hochleistungs-Stromern als Antrieb dienen soll. Yamaha verspricht maßgeschneiderte Lösungen und kurze Entwicklungszeiten für Kunden aus der Autoindustrie. Bestellungen für entsprechende Prototypen werden ab sofort entgegengenommen.

Beim neuen Yamaha-Aggregat handelt sich um ein Permanentmagnet-Synchronmotor mit Ölkühlung und einem in den Rotor eingebetteten Magneten. Die Kühlmethode ist allerdings flexibel und an die Bedürfnisse des Kunden anpassbar, so Yamaha. Der Motor integriert trotz kompakter Bauweise mechanische und elektrische Komponenten wie Getriebe und Wechselrichter. Bis zu vier Aggregate lassen sich in einem Fahrzeug integrieren. Die E-Maschine wurde speziell für den Einsatz in Autos mit 800-Volt-Architektur entwickelt. Mehrere Hersteller setzen bereits auf diese Technik. Neben Porsche/Audi haben General Motors, Kia/Hyundai und Fiat entsprechende Plattformen zur Serienreife gebracht und zum Teil auch schon entsprechende Modelle am Markt, die sich durch große Akkus und kurze Ladezeiten auszeichnen. 

Total
0
Shares
Related Posts
Mehr lesen

Mia Electric 2.0

Die 2015 mangels Erfolgs eingestellte Mia Electric war möglicherweise ihrer Zeit voraus. Zumindest gibt es weiterhin Investoren, die…