Erlkönig BMW iX3 (2020) — Vollelektrischer SUV erwischt

BMW-Chef Krüger hatte angekündigt, bis 2025 zwölf voll elektrische Modelle im Markt zu haben. Eines dieser „Zwölferbande“ wurde nun von unserem Erlkönig-Jäger abgeschossen: Der BMW iX3.

Warum iX3? BMW verpasst allen Elektro-Autos den Zusatz „i“ und hat sich entsprechend die Rechte an den Modelle „i1“ bis „i9“ und für die SUV/Crossover „iX1“ bis „iX9“ gesichert.

BMW iX3 mit Batterie im Fahrzeugboden

So firmiert also die Elektroversion des neuen BMW X3 unter der Baureihenbezeichnung BMW iX3. Optisch unterscheidet sich der iX3, der nun bei Wintertest fotografiert wurde, vom X3 durch eine Tankklappe am linken vorderen Kotflügel. Dahinter ist die Ladesteckdose verborgen. Auch kommt der Elektro-X3 ohne Auspuffendrohre am Heck aus. Auch lässt sich auf den Fotos unter dem Fahrzeugboden der CLAR-Plattform das Batteriestack gut erkennen, hier dürfte es in der Serien-Version wohl eine integrierte Verkleidung geben.

Reicht die Reichweite gegen die Konkurrenz?

Zum Antrieb gibt es nur wenige Infos: Auf jede Achse wirkt ein einzelner Elektromotor, die Größe der Lithium-Ionen-Batterie dürfte bei 70 kWh liegen und damit für eine Reichweite von rund 250 Kilometer gut sein.

Der neue BMW iX3 wird in direkter Konkurrenz zum EQC von Mercedes stehen, der nach ersten Infos rund 500 Kilometer Reichweite haben soll. Neben dem reinen Elektro-X3 gibt es auch noch eine Plug-in-Version.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuer-bmw-ix3-2020-alle-infos-zum-elektro-suv-798995.html

Previous ArticleNext Article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen