Erlkönig Hyundai Tucson (2018) — SUV-Facelift erstmals abgeschossen

Der koreanische Autobauer Hyundai wird bereits 2018 seinen SUV Tucson kräftig überarbeiten. Die Koreaner testen den Bestseller aktuell im hohen Norden.

2015 hatte Hyundai die zweite Generation des Tucson aufgelegt, nun muss ein Facelift den SUV fit für die zweite Lebensphase machen. Analog zum aktuellen Styling erfährt der SUV eine deutliche Überarbeitung an der Front. Ein neu gestalteter Grill in der Kaskaden-Optik des i30 wird von den schmaleren Scheinwerfereinheiten flankiert. Im Gegensatz zum neuen Hyundai Kona kommen beim Tucson keine zweigeteilten Scheinwerfer zum Einsatz. Auch die Frontschürze passen die Koreaner an, ebenso Heckschürze und Hecklampenlayout.

Neues Cockpit für den Hyundai Tucson

Ein erster Blick in den Innenraum des Erlkönigs offenbart, der in den Armaturenträger integrierte Bildschirm ist Geschichte. Stattdessen zeigt sich der fast freistehende Bildschirm aus dem Kona mit seinen Bedienelementen an den Seiten. Darunter sind die Luftausströmer vertikal verbaut. Vermutlich zeigt sich der Tucson dann auch mit dem abgesetzten Cockpit und dem neuen Dreispeichenlenkrad.

In Sachen Motorisierung bleibt es vermutlich bei den bekannten Motoren. Hier setzt Hyundai auf den 1,6-Liter-Turbo-Benziner sowie auf den 1,7-Liter-CRDi-Diesel und einen Zweiliter-Turbo-Diesel. Alle Motoren werden in diversen Leistungsstufen abgeboten und werden mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Sechsstufen-Automatik angeboten. Auch ein Doppelkupplungsgetriebe ist für die stärkeren Aggregate erhältlich.

Aktuell überarbeitet Hyundai seine SUV-Modellpalette kräftig. Neben dem neuen Hyundai Kona und dem Santa Fe, die bereits präsentiert wurden, haben sie noch einen Fullsize-SUV mit acht Sitzplätzen in der Erprobung.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/erlkoenig/facelift-hyundai-tucson-2018-infos-bilder-daten-marktstart/

Previous ArticleNext Article