Es geht voran

Automatisch gespeicherter Entwurf

E-Autos brauchen Ladesäulen. Deren Anzahl steigt mittlerweile stetig, muss aber noch deutlich zulegen.

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland geht voran. Bis Juni sind 2.224 neue Ladesäulen ans Netz gegangen, wie aus einer Statista-Grafik anhand von Daten der Bundesnetzagentur hervorgeht. Damit dürften in diesem Jahr genauso viel Ladesäulen wie im Jahr zuvor (4.656) in Betrieb gehen. 

2016 gab es erst 1.181 neue Ladesäulen, im Jahr danach schon fast doppelt so viele (2.035). 2018 verzweifachte sich die Anzahl der Neuinstallationen erneut auf 4.110 Einheiten. Bislang bestes Jahr beim Ausbau war 2019 mit 5.025 neuen Ladsäulen. 
Insgesamt gibt es zurzeit knapp 21.000 Ladesäulen in Deutschland, davon sind fast 3.200 Schnellladesäulen. Sie verfügen zusammen über rund 42.000 Ladepunkte.  

Bis 2030 müssten nach einer aktuellen Studie der Nationalen Ladeinfrastruktur aber 440.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte in Deutschland zur Verfügung stehen, damit die bis dahin prognostizierten 15 Millionen E-Autos aufgeladen werden können. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts