EuroNCAP-Crashtest 2018 — Nissan Leaf holt 5 Sterne

EuroNCAP eröffnet den Crashtest-Reigen 2018 mit dem Nissan Leaf. Das japanische Elektroauto konnte überzeugen und holte sich eine 5-Sterne-Wertung.

Der Nissan Leaf ist das erste Auto, das sich 2018 den weiter verschärften Anforderungen des EuroNCAP-Crashtests stellen musste. Neu im Testprogramm sind der Fahrradfahrer sowie diffuse Lichtverhältnisse, mit denen der Notbremsassistent zurechtkommen muss. Beurteilt wird jetzt auch die Leistungsfähigkeit von Spurhaltesystemen.

Gurt und Airbag mit leichten Schwächen

Der Japaner absolvierte dabei alle Anforderungen ohne größere Patzer. Lediglich beim versetzten Frontalcrash konnte der Fahrerairbag nicht genügend Druck aufzubauen, der Dummy hatte Kontakt zu Innenraumoberflächen. Beim Frontalcrash über die volle Breite ließ die Spannkraft des Beckengurtes nach, was zu einem erhöhten Verletzungsrisiko in diesem Bereich führte.

Insgesamt erreichte der Nissan Leaf beim Kriterium Insassensicherheit 35,4 Punkte und eine 93 %-Wertung. Bei der Kindersicherheit notierten die Tester 42,3 Punkte und 86 %, beim Thema ungeschützte Verkehrsteilnehmer (Fußgängerschutz plus Fahrradfahrer) stehen 34,2 Punkte und 71 % zu Buche, bei den Sicherheitssystemen 9,3 Punkte und 71 %.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/euroncap-crashtest-2018-alle-ergebnisse/

Previous ArticleNext Article