Fahrspaß für vier – Der smart Brabus forfour

Es ist immer noch etwas ungewohnt: Der Anblick eines smart mit vier Türen. Wirklich treffend schafft es der Werbespot die Verwunderung darüber auszudrücken, in dem der Fahrer beim Rückwärtseinparken darüber erschrickt, dass plötzlich jemand hinten sitzt. Erschrecken wird sich auch so mancher Verkehrsteilnehmer, denn nun gibt es den Kleinstwagen auch als smart Brabus mit 109 Turbo-geladenen PS.

smart BRABUS forfour Xclusive, 2016, red

Ja, mit vier Türen mag der smart forfour nicht mehr dem ursprünglichen Konzept des urbanen Flitzers entsprechen, den der Zweitürer weiterhin mimt. Doch auch dieser darf seit der zweiten Generation nicht mehr quer parken, da er schlicht zu groß geriet. Genau wie dieser, ist der forfour nun in der besonders sportlichen Brabus-Variante verfügbar, bietet aber andere Fahrleistungen als sein kleiner Bruder.

So beschleunigt der kleine Charmeur mit 10,5 genau eine Sekunde langsamer auf 100 km/h, als der fortwo. Während dieser aber nur 165 km/h Spitzengeschwindigkeit erreicht, legt der forfour 15 km/h drauf. Ansonsten bleiben die technischen Daten dieselben: Auch im smart Brabus für vier Personen schlägt ein Reihen-Dreizylinderherz mit 900 cm³ Hubraum und Turboaufladung. Verantwortlich für die Leistungssteigerung gegenüber dem 90PS-Aggregat sind eine Erhöhung des Ladedrucks auf 2 bar sowie die Optimierung der Luftführung zum Heckmotor. Die Kraftübertragung übernimmt auch hier ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das in seiner Performance optimiert wurde. So soll die Reaktionszeit beispielsweise um 40 Prozent schneller geworden sein. Integriert wurde zudem eine Launch-Control.

Optisch tat dem Viertürer die Überarbeitung durch Brabus sehr gut. So fährt er mit einer Doppelrohrauspuffanlage vor, die in einen mattgrauen Heckdiffusor integriert wurde. Bei den Leichtmetallrädern setzt der Bottroper Veredler auf ein etwas größeres Format, als beim Zweitürer oder Cabrio – zumindest an der Vorderachse. Hier werden 17-Zoll-Räder installiert, auf die Reifen im Format 185/45 R17 aufgezogen werden. Hinten sind die Pneus mit 205/40 R17 etwas breiter, aber das macht bei einem Hecktriebler durchaus Sinn.

smart BRABUS forfour Xclusive, 2016, red

Im Interieur erwartet die vier Passagiere ein serienmäßig abschließbares Handschuhfach und das Cool- & Audio-Paket. Auf Wunsch gibt es für den smart Brabus forfour ebenfalls die Xclusive-Variante. Die macht aus dem Viertürer aber auch keinen richtigen Sportler. Man denke nur mal an den ersten smart forfour zurück, der mit seinem 177PS-Motor für echte Fahrfreude sorgte – ein echter Hot Hatch, nicht nur im urbanen Umfeld.

 

Previous ArticleNext Article
Adam Meyer
Ich bin vernarrt in Autos, seit ich denken kann. Bereits im Alter von vier konnte ich alle Autos mit Marke und Typ benennen. Eine Krankheit, die mich begeistert und meine Umwelt auch mal zu Tode nerven kann... :) So hat es sich schließlich entwickelt, dass ich zum Schreiben über die blechgewordenen Träume gekommen bin. Von SUV bis zum Kleinwagen, vom Supersportler bis zum Vernunftsdiesel – ich halte Euch mit News und Fahrberichten auf dem Laufenden und freue mich über Eure Anregungen, Wünsche und Kritik! Lebensmotto: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hurbaum!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen