Ford Fiesta mit 227 km zu versteigern — Ausstellungsstück von 1978

Das britische Auktionshaus H&H Classics versteigert am 2. Februar 2019 einen fast neuen Ford Fiesta von 1978.

Das Londoner „The Science Museum“ kaufte 1980 einen fast neuen Ford Fiesta und zeigte ihn 27 Jahre lang in einer Ausstellung. Der mechanische Kilometerzähler im Tacho steht heute zwischen 140,8 und 140,9 Meilen. Das sind 227 Kilometer. Links der Tacho, rechts zwei Uhren für Tankinhalt und Kühlwassertemperatur, dazwischen vier Kontrollleuchten und das Schaltschema für vier Gänge: Das Cockpit ist minimalistisch.

Fast wäre der Fiesta zerlegt worden

Das Museum hat den Kleinwagen in einer Ausstellung zusammen mit Hilfsmitteln für ältere Menschen gezeigt. Anhand des Fiesta wurde dargestellt, wie älteren Menschen in und aus dem Auto geholfen werden kann. Bis 2015 blieb das Auto in der Ausstellung. Als die Etage, auf der er ausgestellt war, wegen Renovierung schließen musste, war kein Platz mehr für den Fiesta. Weil inzwischen neue Aufzüge mit schmaleren Türen installiert worden waren, hätte er eigentlich zerlegt werden müssen. Ein Mitarbeiter fand jedoch eine Lösung und rettete das Auto: Er konstruierte eine Vorrichtung, mit der das Auto um 90 Grad gedreht werden konnte – so passte es in den Aufzug. Ohne Motor und Interieur erreichte der Fiesta das Erdgeschoss – das sparte Gewicht.

Schätzpreis: 7.455 bis 9.750 Euro

Am 19. April 2018 bestand der kleine Ford die MOT, die britische Hauptuntersuchung. Für 11.550 britische Pfund kaufte ihn ein Herr namens Richard Jordan. Jetzt soll der Fiesta am 2. Februar 2019 während einer Online-Auktion versteigert werden. Der Schätzpreis ist bei 6.500 bis 8.500 Pfund angesetzt. Das sind 7.455 bis 9.750 Euro.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/oldtimer/ford-fiesta-1978-auktion/

Previous ArticleNext Article