Genf 2015: NSFW! Der Glickenhaus SCG 003

Es gibt einen Grund mehr nach Genf zu fahren. Den Glickenhaus SCG 003. 

Reinstes „Automobil-Pron“ hat der US-Milliardär Glickenhaus mit dem zweiten eigenen Auto auf die Beine gestellt. Die Basis für den SCG 003 ist ein Ferrari Enzo, das Ergebnis ist unfassbar attraktiv.

SCG 003 – Der Glickenhaus-Ferrari

Anstelle des V12 hat der US-Motorsport-Fan einen 3.5 Liter V6-Bi-Turbo unter der Haube. Das Aggregat soll seine Wurzeln beim japanischen Automobil-Hersteller Honda haben. Damit wäre einzig der neue NSX als Aggregate-Spender möglich. Die Fragen, ob der Glickenhaus auch gleich das gesamte Hybrid-System des neuen NSX trägt, was am Ende eigentlich vom Ferrari Enzo geblieben ist, nachdem er die gesamte Karosse neu gestaltet hat und der Antriebsstrang mit dem sequentiellen Getriebe und dem V6-Turbo auch nicht aus Modena kommt – bleibt eine Antwort schuldig.

Wir bringen hoffentlich ein paar neue Erkenntnisse aus Genf mit!

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen