Große Ladelücken in Europa

Automatisch gespeicherter Entwurf
Die Ladeinfratstruktur ist in Europa ungleichmäßig verteilt

Einige Länder sind besser auf E-Autos eingerichtet, andere weniger gut. Der VDA hat ein Ranking erstellt.  

Die Niederlande sind in Europa am besten auf die Elektrifizierung der Mobilität vorbereitet. 109 Pkw teilen sich dort dem Ladenetz-Ranking des Automobilbranchen-Verbands VDA zufolge einen Ladepunkt. Auf Rang zwei liegt Norwegen mit 147 Pkw pro Steckdose vor Schweden mit 353. Deutschland rangiert mit 1.014 Fahrzeugen je Anschluss auf Rang zwölf. Und liegt damit unter dem Europaschnitt von 887 (inklusive EU, Großbritannien, Liechtenstein, Schweiz, Island und Norwegen).  

Am unteren Ende des 31er-Rankings finden sich Litauen (8.613 Pkw/Ladepunkt), Rumänien (10.539 Pkw/Ladepunkt) und Griechenland (17.218 Pkw/Ladepunkt). Der VDA fordert vor dem Hintergrund der ungleichen Verteilung, dass die EU für alle Staaten verbindliche Ausbauziele festlegt. Ansonsten werde die Transformation zur Klimaneutralität nicht gelingen. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts