Großes Kino: Mazda auf dem internationalen Filmfest in Rom

Bereits zum vierten Mal jährt sich die Kooperation von Mazda und dem internationalen Filmfest in Rom. Dort werden, in historischer Kulisse, neben herausragenden Filmen auch aktuelle Mazda Modelle zu finden sein. Allen voran der neuen Mazda MX-5 RF, der Fastback-Roadster. Zudem haben die Japaner ein Autokino für bis zu 100 MX5-Fans arrangiert, die aus aller Herren Ländern anreisen. Insgesamt finden bis zu 800 Personen Platz auf dem Filmfest und können großes Kino auf 30 Leinwänden erleben. Start ist am 13. Oktober in der ewigen Stadt.

Seit vier Jahren kooperieren die Japaner und die Italiener beim internationalen Filmfestival in Rom nun schon – mit großem Erfolg. Dementsprechend soll es auch auf dem diesjährigen Filmfest weitergehen, das vom 13. bis 23. Oktober stattfindet. Es stellt ein außergewöhnliches Erlebnis für die Sinne dar, besonders, wenn man unter offenem Himmel einen echten Blockbuster schaut. Das ist für 100 Mazda MX-5 Fahrer der Fall, die am 15. Oktober das Mazda Autokino mit dem Film „Moonlight“ eröffnen.

11Mazda_MX-5RF_showmodel_Side_movement_white
Vorstellung in Rom: Mazda zeigt den MX-5 RF.

Am selben Tag kommt es auch zur Enthüllung des neuen Mazda MX-5 RF. Die Buchstaben-Zahlen-Kombination „MX-5“ ist mittlerweile bekannt und bezeichnet den erfolgreichsten Roadster aller Zeiten. Aber „RF“? Das steht für „Retractable Fastback“ und bezeichnet ein besonderes Offenfahrvergnügen. Mit dem RF haben die Japaner einen Targa auf die Räder gestellt, der mit seiner Linienführung besonders ins Auge sticht. Er markiert eine betörende Verbindung aus Coupé und Cabrio. Dabei soll der Mazda MX-5 mit voll versenkbarem Hardtop – wie wir es vom Vorgänger kennen – wohl ausgestorben sein. Wenn der RF dafür der Ersatz ist, darf die Trauer gerne klein ausfallen, da er ein mehr als würdiger Nachfolger ist.

So würdig, dass sogar Stars wie Tom Hanks, Oliver Stone oder Meryl Streep seine Premiere feiern. Oder kommen sie etwa für das internationale Filmfest? Wie dem auch sei: Vor Ort kann man die Hollywood-Stars treffen und mit ihnen in der Mazda Lounge einen Cocktail schlürfen.

 

Previous ArticleNext Article
Adam Meyer
Ich bin vernarrt in Autos, seit ich denken kann. Bereits im Alter von vier konnte ich alle Autos mit Marke und Typ benennen. Eine Krankheit, die mich begeistert und meine Umwelt auch mal zu Tode nerven kann... :) So hat es sich schließlich entwickelt, dass ich zum Schreiben über die blechgewordenen Träume gekommen bin. Von SUV bis zum Kleinwagen, vom Supersportler bis zum Vernunftsdiesel – ich halte Euch mit News und Fahrberichten auf dem Laufenden und freue mich über Eure Anregungen, Wünsche und Kritik! Lebensmotto: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hurbaum!