GTÜ-Mängelquote 2018 — Das sind die 30 zuverlässigsten Oldtimer

Die GTÜ hat exklusiv für auto motor und sport die Hauptuntersuchungen und H-Kennzeichen-Prüfungen von Oldtimern ausgewertet. Und dabei herausgefunden: Die zuverlässigsten Oldtimer stammen aus schwäbischer Produktion.

Alte Autos sind chronisch unzuverlässig? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) kommt zu einem anderen Schluss. „Meist sind die alten Schätzchen gut in Schuss und weisen in der Regel keine oder nur wenige technische Mängel auf“, heißt es in einer Auswertung, die die Prüfgesellschaft kürzlich auf der Retro Classic vorgestellt hat. Mehr als die Hälfte aller Autos mit H-Kennzeichen (54,3 Prozent) schafft die Hauptuntersuchung (HU) im ersten Anlauf. Die Quote jener Oldtimer, die überhaupt keine Mängel aufweisen, liegt über 50 Prozent. Das heißt: Im Vergleich zu Fahrzeugen ohne H-Kennzeichen sind die betagten Autos mit rund zehn Prozent weniger Mängeln unterwegs.

Exklusive Auswertung für auto motor und sport

Doch wir wollten wissen: Welche Oldies sind die zuverlässigsten? Um das herauszufinden, ist die GTÜ noch einmal tief in die Ergebnisse ihrer Prüfungen eingestiegen und hat exklusiv für auto motor und sport eine Mängelstatistik für Oldtimer erstellt – mit eindeutigen Ergebnissen an der Spitze.

Dort tummeln sich allein die schwäbischen Marken. Ganz oben thront Porsche mit dem 911 Carrera, der in 79 Prozent aller Fälle ohne Mangel durch die Prüfung kommt. Auf den weiteren Podiumsplätzen liegt Mercedes mit dem 300 SL (76 Prozent) und dem 230 SL (73 Prozent). Dahinter folgen die Porsche-Modelle 911 SC und 944. Erster Nicht-Schwabe ist der VW Golf GTI auf Platz sechs (65 Prozent).

Deutsche Autos mit hoher Langzeitqualität

Generell ist die GTÜ-Auswertung aber ein Beleg für die Langzeitqualitäten deutscher Autos. Die Top 20 teilen sich allein Modelle aus den Häusern Porsche, Daimler-Benz, Volkswagen und BMW auf. Erst auf Platz 23 folgt der Trabant 601 (52 Prozent), der natürlich auch aus deutscher Produktion stammt – wenn auch aus ostdeutscher. Erstes echtes Importauto ist der Citroën 2 CV; die Ente kommt auf exakt 50 Prozent und damit auf Rang 27.

Einige Dinge sind bei der Interpretation der Zahlen allerdings zu beachten. Zuerst dies: Stichtag für die Erstzulassung der ausgewerteten Autos war der 1. Januar 1989. Bei der Auswertung wurden von der GTÜ alle Modellgenerationen zusammengefasst, die vor diesem Stichtag unter derselben Modellbezeichnung vertrieben wurden. Das bedeutet: Beim VW Golf GTI zählt sowohl die Generation ab 1976 als auch jene ab 1984. Gleiches gilt für die BMW-Modelle 318i und 320i, der sowohl als E21 als auch als E30 in die Wertung kommt. Und unter Mercedes 280 SL sind sowohl die entsprechenden Modellvarianten der Pagode als auch des R 107 subsummiert.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/oldtimer/gtue-maengelquote-2018-das-sind-die-30-zuverlaessigsten-oldtimer/

Previous ArticleNext Article