Hennessey McLaren Senna — Über 1.000 PS für den Karbon-Renner

Der US-Tuner kitzelt enorme Leistungswerte aus dem Vierliter-Biturbo-V8 des dramatischen Sportwagens. Doch auch die anderen McLaren-Modelle können von Hennessey in den vierstelligen Bereich gebracht werden.

Bis vor nicht allzu langer Zeit war John Hennessey und seine Tuning-Truppe nur an amerikanischen Fahrzeugen interessiert. Doch inzwischen finden die Texaner immer mehr Gefallen daran, auch europäische Autos auf ungeahnte Leistungs-Niveaus zu bringen. Vor allem die Produkte von McLaren haben es Hennessey angetan: Ob die 570er-Reihe, der 600LT oder der 720S: Für die gesamte Bandbreite an McLaren-Sportwagen befinden sich Leistungssteigerungen auf 1.014 PS im Angebot. Seit Neuestem gilt das auch für den McLaren Senna.

912 oder 1.014 PS – was hätten’s denn gern?

Das ist einerseits naheliegend, das Tuningprogramm dürfte mit überschaubarem Aufwand zu adaptieren sein. Schließlich wohnt zwischen Fahrgastzelle und Hinterachse stets ein V8-Benziner mit doppelter Turboaufladung, der bei den schwächeren Varianten 3,8 und bei den stärkeren 4,0 Liter Hubraum aufweist. Andererseits könnte man besonders im Fall des Senna die Frage nach der Dringlichkeit stellen, schließlich leistet dessen Vierliter-Twin-Turbo ab Werk bereits 800 PS lässt ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern auf die hinteren 315er Walzen los.

Hennessey macht daraus in zwei Schritten erst 912 und bei Bedarf auch 1.014 PS. Den hohen dreistelligen Wert erhält, wer sich besonders durchlässige Luftfilter, Upgrades für die Serien-Turbos sowie den Ladeluftkühler, einen neuen Edelstahl-Auspuff und eine neu kalibrierte Motorsteuerung installieren lässt. Vierstellig wird es mithilfe neuer Turbolader samt Edelstahl-Abgaskrümmer, einer Motec-Motorelektronik sowie optimiertem Wastegate-System und Getriebe. Luftfilter, Auspuff und Ladeluftkühler werden analog zur schwächeren Version angepasst. Natürlich tauscht Hennessey auch alle Dichtungen und Flüssigkeiten aus.

Embleme und Plaketten müssen reichen

Auf marktschreierische Optik-Aktivitäten wie Bodykit, größere Räder und dergleichen verzichtet der texanische Tuner. Auf die Kraftkur weisen lediglich diverse Plaketten und Embleme am Ex- und Interieur hin. Aber der Auftritt eines McLaren Senna ist im Serienzustand schon dramatisch genug.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/tuning/hennessey-mclaren-senna-1000-ps-fuer-den-karbon-renner/

Previous ArticleNext Article