Hyundai Motor Group eröffnet Testzentrum am Nürburgring

Pressemeldung

Der Nürburgring gilt nicht nur unter Renn­fahrern als das Maß der Dinge – die längste permanente Rennstrecke der Welt ist auch der perfekte Parcours für Dauertests von Serienfahrzeugen. Deshalb eröffnet die Hyundai Motor Group (mit den Schwestermarken Hyundai und Kia) jetzt am Nürburgring ein eigenes Testzentrum. Der großzügige Komplex mit moderner Glasfassade liegt unmittelbar an der Rennstrecke und bietet auf 3.600 Quadratmeter Platz für Werkstätten, Büroräume und einen Besucher­bereich. Betrieben wird die Anlage vom Hyundai Motor Europe Technical Center (HMETC), das seinen Hauptsitz in Rüsselsheim hat. Dort entwickeln Hyundai und Kia seit 2003 ihre Modelle für den europäischen Markt. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum testet schon seit längerem Serien­fahrzeuge auf dem Nürburgring. Durch die neue Anlage, für die der Konzern 6,6 Millionen Euro investierte, können diese Tests nun deutlich ausgeweitet werden.

„Wir sind stolz darauf, unsere Fahrzeuge auf dieser legendären und extrem anspruchsvollen Rennstrecke testen zu können“, sagte Seung Wook Yang, Präsident von HMETC. „Die Fahrzeuge von Hyundai und Kia sind europaweit bekannt für ihre hohe Qualität und ihre umfassenden Herstellergarantien. Die Tests auf dem Nürburgring tragen maßgeblich dazu bei, dass wir diese Topqualität gewährleisten können. Darüber hinaus helfen sie uns, unsere Fahrzeuge exakt auf die hohen Ansprüche europäischer Autofahrer abzu­stimmen. Die Erkenntnisse, die wir hier gewinnen, sind aber nicht nur für Europa relevant, sie fließen auch in die Arbeit unseres zentralen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Korea ein.“

Die 21 Kilometer lange Nordschleife des Nürburgrings eignet sich mit ihren 73 Kurven, Steigungen von bis zu 17 Prozent und einem Höhenunterschied von rund 300 Metern hervorragend für anspruchsvollste Tests. Dazu gehört vor allem der „beschleunigte Dauertest“, bei dem innerhalb weniger Wochen 480 Runden durch die „grüne Hölle“ gefahren werden, wie die Traditions-Rennstrecke auch genannt wird. Mit diesen 10.000 Kilometern lässt sich eine Laufleistung simulieren, die 150.000 bis 180.000 Kilometer im Alltagsgebrauch entspricht. Bei jedem dieser Tests werden unterschiedlichste Messungen vorgenommen, die wertvolle Parameter liefern. Hinzu kommen die Beobach­tungen und Einschätzungen der erfahrenen Testpiloten. Weitere Erprobungen richten sich gezielt auf dynamische Tests von Motor, Lenkung, Federung, Handling und Fahrbarkeit. Das neue Testzentrum ermöglicht den Ingenieuren, die erhobenen Daten vor Ort in Echtzeit zu bewerten und noch während der Testzyklen Modifikationen vorzu­nehmen.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen