Irrer Australier fährt zwei Jimnys gleichzeitig — Ein etwas anderes Offroad-Abenteuer

Ein Australier zeigt eine kuriose Möglichkeit, zwei Autos zeitgleich zu fahren. Wie das wirklich funktioniert, sieht man erst auf den zweiten Blick.

Es ist ja schon gemein: Dieser neue Jimny hat so viele Fans, dass er in Deutschland schon gar nicht mehr zu bekommen ist, denn ruckzuck war der Offroad-Zwerg ausverkauft. Und dann kommt da dreister Weise so ein Australier daher und fährt gleich zwei davon, als bekäme er den Hals nicht voll. Okay, beruhigen wir uns – es ist nicht wirklich so frech wie es zunächst scheint.

Quer durch die Wildnis

Suzuki Australien hat einen Werbeclip veröffentlicht, in dem für einen kurzen Moment der Eindruck erweckt wird, es ratterten zwei ferngesteuerte Mini-Jimnys durchs Gelände. Bis die Kamera aufzieht, und man erkennt, dass in beiden Autos jeweils ein Fuß steckt. Die Australier haben einem, gelinde gesagt, progressiv gekleideten Darsteller Offroad-Rollschuhe in Form der beliebten Allrad-Autos angezogen und ihn einmal quer durch die Wildnis gescheucht. Mit viel Liebe zum Detail übrigens, denn als nach einem Sprung kurz rückwärts gefahren wird, gehen sogar die Rücklichter an.

Doch so lustig dieser Clip auch ist, tröstet er freilich nicht über die Tatsache hinweg, dass deutsche Interessenten vorerst in die Röhre schauen. Man habe die Nachfrage offenbar unterschätzt, hieß es von Suzuki. Die Lieferzeiten seien mittlerweile so lang, dass man keine konkreten Aussagen mehr gegenüber den Kunden treffen könne. Eine Aufstockung der Produktion werde derzeit in Japan geprüft. Falls Sie den kleinen Gelände-Charmeur bis dahin noch ein bisschen anschmachten wollen, können Sie das gerne in unserer Bildergalerie tun.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/suzuki-jimny-australien/

Previous ArticleNext Article