Kia Sedona (2019) Weltpremiere — Der Kia-Familienvan ganz neu

Kia zeigt auf der New York Auto Show den Familienvan Sedona mit neuem Facelift. Das bringt vor allem ein paar Technik-Updates und ein neues Getriebe.

Wenn Ihnen der Name Kia Sedona nichts sagt – kein Problem, denn so heißt der Familienvan nur in den USA. Benannt nach einer Kleinstadt in Arizona läuft der geräumige Van dort inzwischen in der dritten Generation. Bis zur zweiten Generation hatte es Kia damit auch in Europa versucht – unter dem Namen Carnival. Leider stellten die Koreaner den Europavertrieb des Vans mit Einführung der dritten Generation ein. Leider, da dieser neue Carnival/Sedona tatsächlich schick und modern gestaltet ist, während die Vorgänger, höflich ausgedrückt, ein recht zweckmäßiges Design aufwiesen.

Der neue Kia Sedona ist ein ziemlicher Brummer, 5,11 Meter misst er in der Länge. Stilistisch ähnelt er ein bisschen dem großen Kia-SUV Sorento, mit dem er auch die Plattform teilt. Besonders an der Frontgestaltung und dem Heckdesign lassen sich Parallelen zwischen den beiden Modellen erkennen, auch nach dem jetzigen Facelift. Dieses Facelift bringt die üblichen Neuerungen einer solchen Maßnahme mit sich: Umgestaltete Frontschürze, neue Grafik für die jetzt mit LED-Technik ausgestatteten Front- und Heckleuchten, etwas neuer Chromschmuck, frische Formen für die Aluräder.

Mehr Unterhaltung im Kia Sedona

Die Modernisierungsmaßnahmen im Innenraum betreffen vor allem die neu gestalteten Instrumente. Die jetzt elektrisch betätigte Feststellbremse schafft Platz für ein neues großes Ablagefach, in dem sich Mobiltelefone kabellos per Induktion laden lassen. Weil ein Familienvan dem Namen entsprechend eher ein Passagiertransporter als ein Fahrerauto ist, gibt es in der neuen Ausführung des Kia Sedona außerdem reichlich Upgrades bei der Unterhaltungselektronik. Das Soundsystem von Infinity weicht einem von Harman Kardon, dazu gibt es große Farbbildschirme für die zweite Sitzreihe. Das Enterntainmentsystem beherrscht auch das Spiegeln von Handy-Inhalten, so kann sich jeder Mitreisende sein eigenes Unterhaltungsprogramm mixen.

Unter der Haube hat sich nichts getan, es bleibt bei der einzig verfügbaren Motorisierung, einem 3,3 Liter großen V6-Benziner mit Direkteinspritzung. Der klassische Saugmotor steht mit 276 PS ordentlich im Futter, bekommt zum neuen Modelljahrgang jedoch einen anderen Partner. Serienmäßig ist nun eine Achtgang-Automatik installiert. Die Sicherheit wird mit einigen neuen Assistenzsystemen unter anderem zur Kollisionsvermeidung ergänzt, außerdem hält ein Abstands-Tempomat Einzug.

Der neue Kia Sedona soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, ein genaues Datum sowie die angepeilten Preise hat Kia noch nicht genannt. Derzeit startet der aktuelle Kia Sedona in Amerika bei 27.000 US-Dollar (Nettopreis).

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/kia-sedona-2019-facelift-daten-infos/

Previous ArticleNext Article