Lieferzeiten Elektroauto-Bestseller — So schnell liefern BMW, VW, Tesla, Opel

Das Tesla Model 3 kommt erst Anfang 2019 nach Europa. Wer zu den ersten Bestellern gehört, wartet drei Jahre. Gibt es Alternativen mit kürzerer Lieferzeit?

Eine Million Elektroautos bis 2020? Das Ziel ist längst offiziell kassiert und selbst unter Hinzurechnung von Plug-in-Hybriden eine Utopie. Am 1. Januar 2017 waren beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg rund 200.000 Elektro- und Hybrid-Pkw registriert. Der aktuelle Anteil von Elektroautos an den Neuzulassungen im Januar 2018: ein Prozent. Anders ausgedrückt: Der Anteil gelber Autos an den Neuzulassungen war 2017 etwa doppelt so hoch wie jener von Elektroautos.

Elektro-Smart: Liefertermin Ende 2018

Trotzdem haben manche Hersteller Schwierigkeiten, Elektroautos zu liefern – nicht nur Tesla. Wer einen Smart Electric Drive kaufen möchte, muss bis Ende 2018/Anfang 2019 auf sein Auto warten: „Die sehr hohe Nachfrage beim Smart Electric Drive übertrifft unsere Planungen weit“, erklärt der Hersteller auf Nachfrage.

VW E-Golf: Lieferzeiten bis 4. Quartal 2018

Zu „Lieferzeiten bis ins vierte Quartal 2018“ kommt es auch beim VW E-Golf. Eine zweite Schicht im Werk Dresden soll die Kapazität von 35 auf 70 Fahrzeuge täglich verdoppeln.

Zusätzlich läuft der Elektro-Golf im Werk Wolfsburg zusammen mit Verbrennern und Hybriden vom Band. Ein E-Up ist innerhalb von fünf bis sechs Monaten da. Im gesamten Jahr 2017 hat VW 1.100 E-Up und 3.100 E-Golf ausgeliefert. Ein Viertel jener Kunden, die einen Golf mit Umweltprämie bestellen, wählen die Elektro-Version.

Nissan Leaf und Kia Soul EV: 6 Monate Lieferzeit

Kia kann den Soul EV etwas schneller liefern: 6 Monate warten Kunden auf die Elektroversion. Ein Soul mit Benzinmotor ist innerhalb von drei Monaten beim Kunden. Auch der neue Nissan Leaf lässt ein halbes Jahr auf sich warten: Wer das Elektroauto heute bestellt, bekommt es im August. In Deutschland wurden bisher neue 2.000 Leaf bestellt.

Tesla und Opel: nach 4 Monaten beim Kunden

Tesla scheint die Lieferzeiten bei Model S und X im Griff zu haben: 4 Monate dauert es, bis ein frei konfiguriertes Auto auf dem Hof steht. Eine ähnliche Lieferzeit nennt auch Opel für den ebenfalls in den USA produzierten Ampera-e.

Für Ungeduldige: BMW i3

Wer ein Lagerfahrzeug nimmt, fährt schon nach zwei Wochen elektrisch – je nach Verfügbarkeit auch bei anderen Marken ein heißer Tipp. Eine Alternative kann auch der Gebrauchtmarkt sein. Am schnellsten liefert übrigens laut unserer Umfrage BMW: Ein frisch bestellter i3 steht aktuell nach acht Wochen zur Abholung bereit.

In der Bildergalerie: Die aktuellen Elektroauto-Bestseller

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lieferzeit-elektroautos-2018-8623954.html

Previous ArticleNext Article