Mega-Lkw für den Werksverkehr — Seat hat mit 31,70 Meter den Längsten

Der spanische Autobauer Seat und das Speditionsunternehmen Grupo Sesé haben einen Pilotversuch mit einem überlangen Gigaliner gestartet. Der Riesen-Lkw misst satte 31,70 Meter in der Länge.

Gigaliner, wie sie auch in Deutschland schon unterwegs sind, sind überlange Lkw, die es auf eine Gesamtlänge von 25,25 Meter bringen. Herkömmliche Lkw sind in der Länge auf 18,75 Meter beschränkt. Die neue XXL-Variante bietet weitere 6 Meter Ladelänge und weitere 10 Tonnen Nutzlast.

Die VW-Tochter Seat geht in Spanien nun noch einen Schritt weiter und schickt noch längere Lkw in ein Pilotprojekt. Hier bei werden an einen Scania-Sattelschlepper zwei jeweils 13,60 Meter lange Hänger angekoppelt. In Summe streckt sich der Gesamtzug so auf 31,70 Meter. Fahren sollen die Riesen-Lkw mit einer Nutzlast von bis zu 70 Tonnen zunächst auf speziell ausgewiesenen Strecken zwischen den Standorten Saragossa und Martorell.

Kosten und Verbrauch senken

Seat verspricht sich von den Lang-Lkw pro Fahrt 20 Prozent weniger CO2-Emissionen sowie eine Kostensenkung von 25 Prozent. Zudem soll sich durch die Gigaliner die Zahl der Lkw auf den Straßen um 50 Prozent verringern und damit auch deren Unfallrisiko.

Bereits vor zwei Jahren hat Seat in Spanien den betrieb von normalen Gigalinern aufgenommen und damit gute Erfahrungen gemacht. Der neue Pilotversuch soll ein paar Monate dauern.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mega-lkw-werksverkehr-seat/

Previous ArticleNext Article