Mercedes SLC Final Edition — Sondermodell zum Produktionsende

Das Produktionsende des Mercedes SLC rückt näher und das Sondermodell Final Edition erinnert zum Abschied farblich an den ersten SLK.

Wann die Produktion des SLC im Mercedes-Werk Bremen endet, steht noch nicht genau fest. Vermutlich wird es Anfang 2020 soweit sein. Zum Ende der Baureihe gibt es ein Sondermodell, das farblich an den ersten SLK erinnert: Die Baureihe wurde 1996 in der Launchfarbe Yellowstone präsentiert. Konzept und Farbe waren mutig für die Marke. Die Kunden bestellten schnell, reichlich und meistens in Silber. Zwei Modellwechsel folgten, seit dem Facelift 2016 heißt der SLK nun SLC.

Final Edition mit AMG Line und serienmäßigen Extras

Das Sondermodell Final Edition ist ab 22. Februar 2019 bestellbar, es kommt im März zu den Händlern. Lieferbar ist es in Sonnengelb, Weiß, Grau und Schwarz. Die Preise beginnen bei 41.537 Euro für den SLC 180. Das Sondermodell basiert auf der AMG Line, hat also 18-Zoll-Räder, Stoßfänger im AMG-Design, ein Sportfahrwerk mit 10 Millimeter Tieferlegung und eine größere Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben. Bei den dunklen Lackierungen haben die Stoßfänger Zierstäbe in Silberchrom. Bei gelben und weißen Fahrzeugen sind die Zierstäbe schwarz – ebenso die Türgriffe, Außenspiegelkappen und Heckspangen. Unter den verchromten Finnen sitzt eine „Final Edition“-Plakette auf den vorderen Kotflügeln.

SLC 43 ab 65.045 Euro

Die Ledersitze sind serienmäßig beheiz- und elektrisch einstellbar. Airscarf ist serienmäßig. Kopfstützen, Wählhebel und ein Teil des Lenkrads sind mit Carbonleder bezogen. Die Sitze sind grau-schwarz bezogen. Deren Ziernähte sind ebenso grau wie die Sicherheitsgurte. Der SLC 43 hat darüber hinaus eine graue 12-Uhr-Markierung im Lenkradkranz und eine zusätzliche „AMG Edition“-Plakette in der Lenkradspange. Das Topmodell mit 390-PS-Biturbo-V6 kostet 65.045 Euro.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/mercedes-slc-final-edition-2019/

Previous ArticleNext Article