Mercedes SLK 250cdi

SLK 250 CDI (R 172) 2011 & C111

Wenn ich Mercedes fahren will, dann rufe ich mir ein Taxi – oder wie war dieser dumme Spruch?

Mercedes-Benz SLK 250cdi

In der nächsten Woche besucht mich der kleine Roadster aus Sindelfingen. Was mich am neuen SLK natürlich interessiert, ist die Frage – ob ich das Dach noch zumachen kann, wenn ich im Roadster sitze. Mit der ersten SLK-Generation hatte ich ja so meine lieben Mühen.

Wirklich gespannt bin ich jedoch auf den kleinen 2,2 Liter Vierzylinder-Diesel. Roadster und Diesel – wie kann das zusammen gehen?  Liest man sich die Technischen Daten durch, dann bringt der 204PS starke Dieselmotor eine Menge Laune in den Roadster. So soll der kleine Bruder vom SL nur 6.7 Sekunden auf Tempo 100 benötigen und mit 4,9l im NEFZ-Schnitt auch noch besonders sparsam bei der gelieferten Fahrfreude sein.

Nun denn – ich lasse mich überraschen. Und irgendwie habe ich auch schon das passende Thema zum kleinen Diesel-Roadster gefunden: Eis-Dielen. Dazu dann aber später mehr 🙂

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

2 Comments