Mit weißer Weste – Der VW Scirocco R „Black Style“

Der Scirocco ist in seinen wohl letzten Zügen – was sehr schade ist. Schließlich basiert der flache Wolfsburger noch auf der alten Golf V-Plattform, die sonst fast überall ausgelaufen ist. Zwar wurde der Scirocco stets aufgefrischt und auf dem neuesten Stand gehalten, was die Änderungen zum jeweiligen Modelljahr anbelangt, doch taufrisch ist er nicht mehr. Vermutlich wird er – aufgrund geringer Absatzzahlen – den Controllern im Konzern zum Opfer fallen und nicht neu aufgelegt. Aber – so sagt der Volksmund – nichts Genaues weiß man nicht und deshalb wollen wir uns den Volkswagen Scirocco „Black Style“ anschauen, der die sportliche Topversion optisch aufwerten soll.

Volkswagen-Scirocco-R-Black-Style-2016-Mein-Auto-Blog (2)

So ist das neue Design-Paket ausschließlich für den VW Scirocco R erhältlich, dem Spitzensportler der Baureihe. Dieser leistet seit Mitte 2014 stramme 280 PS aus einem 2.0 Liter Vierzylinder, die allein auf die Vorderachse losgelassen werden. Sind die Schlupfbedingungen gut, beschleunigt der Kompakt-Sportler im Optimalfall in 5,7 Sekunden auf 100 km/h und wird erst 150 Stundenkilometer später elektronisch begrenzt. Daran ändert natürlich auch das neue Design-Paket nichts, aber es erhöht bereits im Stand die optischen Reize des flachen Coupés.

So fährt der Dreitürer, der mit seiner Optik die Geister seit Anbeginn der Modell-Generation scheidet, mit einem schwarzen Kontrastdach vor und sorgt damit für einen individuellen Auftritt. Hinzu gesellen sich Leichtmetallfelgen vom Typ „Lugano“ im 19-Zoll-Format, die Pneus der Maße 235/35 R19 beherbergen. Letztendlich tunken die Wolfsburger noch die Spiegelkappen in vornehmes Schwarz und runden den Look damit ab.

Volkswagen Scirocco R ?Black Style"

Damit die dunklen Elemente überhaupt auffallen, kann man nur Lacke in Verbindung mit dem Design-Paket ordern, die das Schwarz hervorheben. Dazu zählen verschiedene Weiß-Töne, wie „Pure White“ oder „Oryxwhite Perlmutteffekt”. Außerdem kann mann „Uranograu“ und „Indiumgrau Metallic“, die beinahe klassische R-Farbe „Rising Blue Metallic“, ein fremdartiges „Pyramid Gold Metallic“ oder den spacigen Farbton „Ultra Violett Metallic“ordern. Preislich kommen 660 Euro hinzu, wenn der VW Scirocco R im “Black Style” vorfahren soll.

Previous ArticleNext Article
Adam Meyer
Ich bin vernarrt in Autos, seit ich denken kann. Bereits im Alter von vier konnte ich alle Autos mit Marke und Typ benennen. Eine Krankheit, die mich begeistert und meine Umwelt auch mal zu Tode nerven kann... :) So hat es sich schließlich entwickelt, dass ich zum Schreiben über die blechgewordenen Träume gekommen bin. Von SUV bis zum Kleinwagen, vom Supersportler bis zum Vernunftsdiesel – ich halte Euch mit News und Fahrberichten auf dem Laufenden und freue mich über Eure Anregungen, Wünsche und Kritik! Lebensmotto: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hurbaum!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen