Montagmorgen, die häßliche Fratze des Motorsports lauert im Westen.

Dan Whaldon mit Ehefrau und Kind © IndyCars

Es ist Montagmorgen und ich bereite einen Blogpost über die wichtigsten Ereignisse des Wochenendes vor. Bis ich über die Nachricht stolpere, daß „Dan Wheldon“ gestern abend nach einem Unfall auf dem Las Vegas Motorspeedway verstorben ist. 

Dan Whaldon mit Ehefrau und Kind © IndyCars
Dan Whaldon mit Ehefrau und Kind © IndyCars

Dan Wheldon ist dem durchschnittlichen Motorsport-Fan in Deutschland nicht besonders bekannt – er war jedoch einer der großen Sympathieträger in der Indy-Car Series. 2003 wurde er zum „Rookie of the year“ gewählt und 2004 gewann er sein erstes Indy-Car Rennen in Motegi.

Dan Wheldon wurde 33 Jahre alt und hinterlässt seine Ehefrau Susie und seinen Sohn Oliver. Mein Beileid.

Edit:

Als klar wurde, daß Dan Wheldon den Unfall nicht überlebt hat – entschieden sich die IndyCar Verantwortlichen dafür, daß abgebrochene Rennen nicht erneut zu starten. Anstelle dessen drehten die Fahrer 5-Gedenk-Runden zu Ehren von Dan Wheldon.

Ich persönlich hatte Gänsehaut…

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger