Moove (3): Susanne Hahn, Lab 1886 (Daimler) — Gemüse im Mercedes-Kofferraum – innovativ oder irre?

In Folge 3 sprechen wir mit Susanne Hahn, Director von Lab 1886, einer Daimler-Tochter, die innerhalb des großen Konzerns mit Ideen kleiner Start-ups neue Geschäftsmodelle entwickeln soll.

Susanne Hahn, Director von Lab 1886, erzählt uns, wie sie den Spagat zwischen 18 Jahren Karriere im schwäbischen Großkonzern und Chef-Innovatorin schafft und warum in den Shark-Tank muss, wer Ideen hat. Eine dieser Ideen: „Chark.me“, ein Service, der Kunden die Zeit schenken soll, die sie bislang an vollen Kassen von Supermärkten, beim Autoputzen oder auf der Postfiliale verloren haben, indem sie sich via App Einkäufe, Pakete oder Wäsche direkt in ihren Mercedes liefern lassen können.

Woher kommen solche Vorschläge? Wer sagt: „Lass uns den Kofferraum unserer Autos zum Depot für Dienstleister machen?“ Und warum greift Lab 1886 das auf? Wie geht ein solcher Inkubator, also ein Brutkasten für junge Ideen, vor? Kauft er Start-ups und integriert sie in den großen Tanker Daimler? Oder bricht er Innovationswillige aus der großen Struktur des Unternehmens, um ihnen kreativen Freiraum zu geben? Was sagen Chefs, die Mitarbeiter für neue Projekte außerhalb ihrer Abteilung abgeben müssen? Und wie wird man die Frau, die Führungskräfte zur Freigabe ihrer Mitarbeiter bewegt?

MOOVE, den New-Mobility-Podcast von auto motor und sport, gibt’s alle 14 Tage auch auf Spotify, Deezer, Apple Podcast und Soundcloud!

Alle Folgen >>

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/podcast-moove-daimler-lab1886-hahn/

Previous ArticleNext Article