NAIAS 2014 – FORD präsentiert den neuen F-150

In den USA sind die Menschen verrückt nach dem Ford Pick-Up Truck. Er gehört zu den Fahrzeugen, die das Straßenbild prägen.  Und er ist der meistverkaufte Pick-Up in den USA. Für das Autojahr 2014 präsentiert FORD auf der NAIAS 2014 die neue Ford F-150 Generation.

„Der neue F-150 definiert die Zukunft des Pick-up-Segments“, betont Mark Fields, Chief Operating Officer von Ford. „Er liefert einen
weiteren eindrucksvollen Beleg, dass unsere Produktstrategie ,ONE Ford‘ Fahrzeuge hervorbringt, die Autokäufer durch hohe Qualität,
Effizienz und Sicherheit, starkes Design und einen großen Gegenwert überzeugen“.

FORD F-150 2015 – in Detroit präsentiert

Der neue Ford F-150 wurde bis zu 320 Kilogramm leichter, als sein direkter Vorgänger. Der Einsatz von Aluminium für die Karosserie des Pick-Up sorgt nicht nur für eine Gewichtserleichterung in ansehnlicher Größenordnung, es schützt die neue F-150 Generation auch erfolgreicher vor den Folgen von alterndem Blech.

Nichts verändert hat FORD an der grundsätzlichen Konstruktion des F-150, basierende auf einem Leiterrahmen. Der neue F-150 besteht somit aus einem hochfesten Stahl-Leiterrahmen und einer deutlich leichter gewordenen Aluminium-Karosserie. Diese Konstruktion sorgt für die, bereits legendäre, Robustheit des F-150. Viele Käufer setzen den Pick-Up durchaus im rauen Arbeitsalltag ein. Egal ob es zum seine überzeugenden Anhängelasten geht, oder um die Möglichkeiten für den Transport von unhandlichen Gütern auf der großen Ladefläche.

Der neue Ford F-150 hat eine Reihneuer Technologie-Funktionen an Bord, viele davon stehen erstmals überhaupt in diesem Segment zur Verfügung.

Eine Auswahl:

[dropcap] A [/dropcap] round-View-Sicht. Die 360-Grad-Übersicht setzt aus den Bildern der außen angebrachten Kameras ein Bild zusammen, das das Fahrzeug aus der Vogelperspektive zeigt. Diese Ansicht erleichtert dem Fahrer das Parken, das Wenden auf engen Plätzen oder auch das Zurücksetzen in schmalen Gassen und in tiefen Spurrinnen.

Die integrierten Laderampen ermöglichen ein müheloses Auffahren von Quads, Motorrädern oder Aufsitz-Rasenmähern auf die Ladefläche. Das BoxLink-System optimiert die Ladungssicherung. Mit seinen Metallstangen und flexiblen Klammern ermöglicht es das sichere Befestigen von unterschiedlichen Transportgütern auf der Ladefläche – etwa Rampen, Trennwände, Kisten, Koffer und vieles mehr.

Frontscheinwerfer und Heckleuchten in LED-Technik gewährleisten eine sehr gute Sichtbarkeit des Fahrzeugs bei Nacht oder schlechter Sicht. Helle, robuste LED-Spots in den Seitenspiegeln leuchten die nähere
Umgebung des Pick-up wirkungsvoll aus.

– Das System Trailer Hitch Assist zeigt auf dem Monitor der Rückfahrkamera eine Linie an, die dem Fahrer hilft, das Fahrzeug für
das Ankoppeln eines Anhängers zu positionieren. Die Linie wird je nach Lenkeinschlag neu berechnet, so dass der Fahrer ohne Einweiser
und ohne ständiges Ein- und Aussteigen einen Hänger zielgenau anpeilen kann.

– Mithilfe des neuartigen Kabelsystems zwischen Hänger und Zugfahrzeug erkennt und meldet das Trailer Tow Module eventuelle
Probleme bei der Verbindung und der elektrischen Ausstattung des Anhängers. Das Modul erkennt beispielsweise durchgebrannte oder nicht angeschlossene Rückleuchten oder fehlerhafte Bremslichter des Anhängers. Bislang musste der Fahrer selbst um Fahrzeug und Trailer herumgehen, um diese Fehler festzustellen.

– Die Heckklappe kann nun mittels der Funkfernbedienung ver- und entriegelt werden – beim Entriegeln wird zusätzlich der
Sicherungshebel geöffnet. Gegenüber dem manuellen Ver- und Entriegeln spart dies Zeit, erhöht den Komfort und die Sicherheit. Wird die Heckklappe geöffnet, gleitet sie, von Dämpfern gehalten, in eine flache, mit der Ladefläche bündige Position.

– Ein leistungsstarker 400-Watt-Stromanschluss in der Fahrerkabine ermöglicht das Aufladen von mobilen Kommunikationsgeräten, schweren Akku-Werkzeugen und Batterie-Packs während der Fahrt.

Vier Benziner für alle Kundenanforderungen

Das Motorenspektrum vier Triebwerks-Charakteren an. Sein Debüt in der F-150-Familie feiert der 2,7 Liter große EcoBoost-Benziner, der serienmäßig mit automatischem Start-Stopp-System ausgerüstet ist. Dieser kompakte und relativ leichtgewichtige Turbo-Direkteinspritzer produziert Leistungswerte auf dem Niveau mittelgroßer V8-Motoren. Ebenfalls neu zum Programm gehört ein 3,5-Liter-V6 mit doppelter unabhängiger Nockenwellenverstellung (Ti-VCT). Zur Wahl stehen außerdem die bewährten „größeren Brüder“ der beiden Newcomer: der 3,5-Liter-EcoBoost-Turbobenziner und der 5,0-Liter-V8 mit Ti-VCT.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen