Neuer Ford Focus ST (2019) — Infos, Leistung, Marktstart und Preis vom Power-Focus

Ford krönt die neue Focus-Baureihe zunächst mit dem ST-Modell ab 2019. Auf dem Nürburgring testen die Kölner die heiße Kompaktwagen-Version derzeit auf Herz und Nieren – allerdings noch im Erlkönig-Trimm.

Erst vor wenigen Tagen hatte Ford den neuen Focus offiziell vorgestellt und dazu den Turnier und die neue Allroad-Version Active gezeigt. Außerdem gab die Focus ST-Line einen kleinen Ausblick auf den echten ST, den es auch wieder als Kombi-Version geben wird.

Kleiner Motor, große Leistung

Unter der Haube des Ford Focus ST wird in der neuen Generation wohl nicht mehr der 2,0-Liter-Benziner mit 250 PS an den Start gehen, stattdessen verbaut Ford den per Turbo aufgeladenen 1,5-Liter-Vierzylinder, der es auf 275 PS bringen soll. Auch die Dieselmotorisierung wird ebenfalls wieder angeboten.

Während das noch aktuelle Modell ausschließlich über ein Sechsgangschaltgetriebe verfügt, so erhält die neue Version neben dem manuellen Getriebe auch eine 8-Gang-Automatik. Beide lenken die Motorkraft wieder ausschließlich auf die Vorderräder. Natürlich baut auch die ST-Version auf der neuen Plattform des Focus auf, die unter anderem ein verbessertes Crashverhalten gewährleisten soll.

Außerdem hat Ford das Fahrwerk neu entwickelt, es soll mehr Kurvenstabilität und mehr seitliche Steifigkeit gewährleisten. Fraglich ist noch, ob der ST das adaptive Fahrwerk mit geregelten Dämpfern serienmäßig erhält. Auch könnte es im Focus ST noch ein weitere Fahrprogramm neben den Einstellungen „Normal“, „Sport“ und „Eco“ geben.

Viele Assistenten im Focus ST

Für den Innenraum hat sich Ford beim Focus ST wie Sportsitze, diverse ST-Plaketten, Alu- und Leder-Finish ausgedacht. Die Assistenten aus dem bereits vorgestellten Focus wird der ST übernehmen, So zum Beispiel das autonome Fahren nach Level 2, ein Abstandautomat oder ein Spurhalteassistent. Natürlich bietet der Focus auch Verkehrszeichenerkennung mit automatischer Tempoangleichung, Stauassistent und eine optionale LED-Licht mit Kurvenfunktion an. Dazu gesellen sich noch unter anderem Notbrems-Assistent mit verbesserter Fußgänger- und Radfahrer-Erkennung, ein Ausweich-Assistent, ein Totwinkel-Warner, ein Querverkehrswarner mit Notbremsfunktion für hinten, ein Falschfahrer-Warnsystem, dass Einfahrt-Verbots-Schilder registriert und eine weitwinklige Rückfahr-Kamera.

Preis bleibt (fast) gleich

Der alte Ford Focus ST kostet ab 26.400 Euro, wir schätzen, dass die Preise auf dem gleichen Niveau bleiben werden. Das Top-Modell, der Ford Focus RS, dürfte erst ab 2020 auf den Markt kommen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/erlkoenig/ford-focus-st-2019-leistung-marktstart-preis/

Previous ArticleNext Article