Neuzulassungen Baureihen September 2018 — Bestseller und Zulassungszwerge

Bei jedem Hersteller gibt es Modelle die Masse machen und andere die nur in kleinen Stückzahlen an den Mann gebracht werden können. Wir zeigen Ihnen die Verkaufsstars und Zulassungszwerge der wichtigsten Hersteller für den September 2018.

In der Automobilindustrie geht es aktuell heiß her. Nicht zuletzt ist dies an den Neuzulassungen zu erkennen, die bei nahezu jedem Hersteller nur einem Trend folgen: abwärts. Und genau aus diesem Grund gibt es im Monat September 2018 jede Menge neue Spitzenreiter innerhalb der einzelnen Marken – aber vor allem eine fast komplett überholte Top 10. Na gut, der VW Golf thront immer noch über den Dingen. Doch bei weitem nicht mehr so deutlich. Mit 10.385 Neuzulassungen weniger als noch im Vormonat August, hat sich der Abstand des 7.116-mal neu zugelassenen Golf zum Zweitplatzierten signifikant verringert.

Der Zweiplatzierte ist, anders als in den Vormonaten, kein Markenbruder, sondern der Opel Corsa mit 5.429 Neuzulassungen. BMW kann mit breiter Brust in den Monat Oktober fahren, da die Münchener Marke allein in den Top 10 ganze vier Modelle präsentiert: BMW 1er auf Platz 3 (5.429 Neuzulassungen), BMW 5er auf Platz 8 (3.451 Neuzulassungen), BMW 2er auf Platz 9 (3.275 Neuzulassungen) und BMW 3er auf Platz 10 (3.221 Neuzulassungen). Im Vormonat war kein einziger BMW in dieser Liste zu finden.

Führungswechsel: von Audi bis Kia

Bei Ford hat sich der gerade erst nach oben gekämpfte Kuga im unternehmensinternen Duell dem Fiesta geschlagen geben müssen, der sich die Krone nach einmonatiger Pause wieder zurückholen konnte. Der Audi A6 hat sich nach einem harten Neuzulassungsrückgang beim A4 (von 6.194 auf 417 Neuzulassungen) den ersten Platz erobert. Die Citroën-Premiummarke DS führt im Monat September den DS3 mit 154 Neuzulassungen auf dem ersten Rang.

Im Hause Hyundai hat der Tucson den I30 verdrängt. Bei Infiniti ergibt sich ein äußerst radikales Bild mit insgesamt nur 15 Neuzulassungen, von denen mit neun die meisten auf den Q60 fallen. Die Marke Jaguar führt aktuell den E-Pace mit 325 Neuzulassungen an vorderster Front. Im Vormonat fuhr dort noch der XF. Der Jeep Compass hat mit 629 Neuzulassungen den Vormonatssieger Renegade überholt. Bei Kia hat der Ceed sich die Führung vom Sportage geholt.

Führungswechsel: von Lexus bis Volvo

Der RX hat sich mit 90 Neuzulassungen bei Lexus den ersten Rang vom NX erfahren. Der große Bruder des CX-3, der CX-5, hat nun bei Mazda die Krone auf. Mit 2.178 Neuzulassungen konnte er den Vormonats-König auf den zweiten Rang versetzen. Der Sportwagenhersteller Porsche verzeichnet ebenfalls einen Führungswechsel. So hat sich mit gerade einmal mit 157 Neuzulassungen der Macan am Cayenne (Vormonat 975 Neuzulassungen) auf den ersten Platz gefahren. Insgesamt haben im Monat September nur 473 Porsche-Kunden ihren Neuwagen zugelassen.

Bei Skoda konnte der Octavia nicht nur einen internen Sieg über den Fabia erringen. Der auf 3.670 Neuzulassungen kommende Tscheche rangiert in den Top 10 auf dem sechsten Rang. Der Ignis mit 930 Neuzulassungen konnte sich bei Suzuki am sonst so erfolgreichen Swift vorbeizulassen. Ebenfalls einen Führungswechsel gibt es bei Toyota. So hat nun der Yaris mit 2.033 Neuzulassungen die Nase vorn. Ähnliches gilt bei Volvo, wo im Monat September der XC40 mit 983 Neuzulassungen herrscht.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuzulassungen-baureihen-september-2018/

Previous ArticleNext Article